Weberstedt. Kinder im Unstrut-Hainich-Kreis verlassen immer öfter ihren Klassenraum und lernen an einem anderen Ort. So wie die Fünftklässler aus Großengottern, die die Orgel in Weberstedt besuchen durften.

Dass die Orgel in der St. Ulrich Kirche mehr als 1000 Pfeifen hat überraschte die Fünftklässler des Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasiums Großengottern genauso wie die Aussage, dass die Königin der Instrumente im Grunde genommen nichts weiter ist als eine Flöte. Technisch gesehen nur viel komplizierter und aufwendiger. Sie stammt aus dem Jahre 1911. Gebaut hat sie die Firma Furtwängler und Hammer aus Hemmingen in Niedersachsen.