Herbsleben. 1,5 Kilometer lang war die Ölspur, die ein unbekanntes Fahrzeug verursachte. Warum ein Aufofahrer zu Unrecht beschuldigt wurde.

Ein unbekanntes Fahrzeug hat in Herbsleben eine 1,5 Kilometer lange Ölspur verursacht. Die Feuerwehr musste deshalb am Samstag um 14.25 Uhr ausrücken. Die Spur zog sich vom Gewerbegebiet über die Hauptstraße bis hin zur Kreuzgasse. Die Herbsleber Wehr brachte Bindemittel auf, um zu verhindern, dass das Öl in den Kanal läuft. Ortsbrandmeister Tino Möller musste aber noch die Feuerwehr aus Bad Tennstedt anfordern, die über spezielle Technik zur Beseitigung verfügt.