Auto nach Böe auf Abwegen - enormer Schaden nach Einbruch - Bach stoppt Auto

Vogtei.  Die Meldungen der Polizei für den Unstrut-Hainich-Kreis.

Foto: Monika Skolimowska / picture alliance/dpa

Auto nach Windböe auf Abwegen

Im Straßengraben endete die Autofahrt einer 19-jährigen Autofahrerin am Sonntagnachmittag in Felchta. Die junge Frau fuhr aus Richtung Vogtei in Richtung Mühlhausen. Eine Windböe drückte den Touran von der Straße. Die Frau durchfuhr die Bankette und rutschte in den Graben. Sie blieb unverletzt, auch am Auto entstand kaum Schaden. Ein Abschleppdienst zog den Touran wieder auf die Straße.

Sturm „Yulia“ fegt über Thüringen: Umgestürzte Bäume, gesperrte Straßen, Auto fortgespült

Einbrecher hinterlassen enormen Schaden

Am Wochenende drangen Unbekannte gewaltsam in die Filiale einer Autowerkstatt in Ammern, in der Mühlhäuser Straße ein. In einer Werkhalle stahlen sie Spezialwerkzeuge, eine Klebepistole und ein Gerät zur Abnahme der Abgasuntersuchungen, einschließlich einiger Plaketten.

Der Schaden wird auf mindestens 15.000 Euro geschätzt. Wer Hinweise zum Tatgeschehen geben kann, wem verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, wird gebeten, sich bei der Polizei in Mühlhausen unter der Telefonnummer 0601/4510 zu melden.

Bach stoppt Auto

Ca. 2 Meter tief, in einem Bachlauf, kam am Montagmorgen ein Opel Meriva zum Stehen. Der 57-jährige Autofahrer war kurz abgelenkt und hatte gegen 7.30 Uhr im Johannistal die Kontrolle über sein Auto verloren. Das rutschte in den Bachlauf. Beide Insassen konnten sich nicht selber befreien. Die Feuerwehr zog den Pkw heraus, Fahrer und Beifahrerin blieben unverletzt.