Brand in der Gemeinschaftsunterkunft Obermehler - 19 Menschen verletzt

Obermehler  Am Samstagabend rückten Polizei und Rettungskräfte zur Gemeinschaftsunterkunft nach Obermehler aus. Im Keller eines Wohnblocks stand ein Kinderwagen in Flammen.

Feuerwehreinsatz an der Gemeinschaftsunterkunft in Obermehler.

Feuerwehreinsatz an der Gemeinschaftsunterkunft in Obermehler.

Foto: Alexander Volkmann / FMG

19 Menschen mussten am Samstagabend nach einem Brand in der Gemeinschaftsunterkunft in Obermehler (Unstrut-Hainich-Kreis) vom Rettungsdienst medizinisch versorgt werden. Zwei Verletzte kamen mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Gegen 19.45 Uhr wurden die Feuerwehren aus Obermehler und Schlotheim mit der Drehleiter, aus Hohenbergen, Mehrstedt, Körner und Menteroda alarmiert. Im Keller eines Wohnblocks stand ein Kinderwagen in Flammen. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden ein Dutzend Bewohner, darunter Kinder, über die Drehleiter gerettet.

Parallel evakuierten die Feuerwehrleute Bewohner über das Treppenhaus. Ein Aufgang ist nun unbewohnbar. 41 Menschen wurden vom Fachdienst Migration des Landratsamtes des Unstrut-Hainich-Kreises in leerstehenden Wohnungen der Gemeinschaftsunterkunft untergebracht. Auch etliche Polizeikräfte waren am Abend mehrere Stunden im Einsatz.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen