Corona-Patientin im Unstrut-Hainich-Kreis im Krankenhaus

Landkreis.  Erstre stationäre Aufnahme Im Unstrut-Hainich-Kreis.

Stilisierte Coronaviren

Stilisierte Coronaviren

Foto: Andreas Wetzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Unstrut-Hainich-Kreis wurde erstmals eine mit dem Coronavirus infizierte Patientin stationär im Krankenhaus aufgenommen. Das meldete der Kreis in seiner täglichen Statistik. Nähere Angaben wurden aus Datenschutzgründen nicht gemacht.

Stand Montag, 14.20 Uhr, gab es im Landkreis sechs Menschen, die sich mit Corona infiziert haben – einen mehr als am Sonntag. Fünf davon befinden sich in häuslicher Quarantäne. Weitere 293 Personen, und damit drei mehr als am Sonntag, sind vorsorglich in häuslicher Quarantäne. Bislang gibt es im Kreis noch keine Todesfälle und auch keine Menschen, die als genesen gelten.

Im Landratsamt erwartet man indes neue Regelungen vom Land. Das Kabinett hat für Dienstag eine weitere Verordnung für Thüringen angekündigt, die am Mittwoch um 0 Uhr in Kraft treten soll. „Erwartet werden mögliche Nachschärfungen in der Anpassung des Beschlusses für Bund und Länder“, teilte das Landratsamt mit.

Live-Blog Coronavirus: 385 Infizierte in Thüringen - Ärzte dürfen bis zu 14 Tage per Telefon krankschreiben

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.