Die Elite im Rennsattel streift den Landkreis Unstrut-Hainich

Eichsfeld  Radsport: Julian Alaphilippe, Remco Evenepoel und Emanuel Buchmann radeln bei der Deutschland-Tour in diesem Jahr mit

Bei der Deutschlandtour in wenigen Tagen werden Weltklassefahrer auch durch das Eichsfeld kommen und den Landkreis Unstrut-Hainich streifen. .

Bei der Deutschlandtour in wenigen Tagen werden Weltklassefahrer auch durch das Eichsfeld kommen und den Landkreis Unstrut-Hainich streifen. .

Foto: Privat

Wenn die Radfahrer der diesjährigen Deutschland-Tour am Samstag, 31. August, auf der dritten, 189 Kilometer langen, Etappe von Göttingen nach Eisenach durch das Eichsfeld fahren, dann können die Zuschauer Weltklassefahrer hautnah in Aktion erleben. Auch den Landkreis Unstrut-Hainich streift der Fahrerpulk auf seinem Weg in die Wartburgstadt. Mit dabei sind unter anderem der Weltranglistenerste Julian Alaphilippe, der bei der jüngsten „Tour der France“ zu den Topstars gehörte und zwei Wochen das Gelbe Trikot trug, der 19-jährige Europameister im Zeitfahren, Remco Evenepoel, und der Deutschen Emanuel Buchmann, überraschender Vierter der „Tour der France“ 2019..

„Das ist wirklich das stärkste Feld, das man sich denken kann. Es ist mit Weltstars gespickt“, freut sich Mario Henkel. Der Trainer des Radvereins „Weiße Taube“ Breitenworbis im Landkreis Eichsfeld wird bei der Deutschland-Tour als Etappen-Abschnitt-Koordinator vielfältige Aufgaben haben. Henke ist unter anderem dafür verantwortlich, Personen zu akquirieren und einzuweisen und ist zudem Ansprechpartner für die örtlichen Behörden wie die Straßenverkehrbehörde und die Polizeidirektionen. Auf die Deutschlandtour quasi vor der eigenen Haustür freut er sich schon sehr: „Das ist so, als wenn Bayern München gegen Borussia Dortmund im Eichsfeld Fußball spielt.“

Nach dem Start am Göttinger Theaterplatz, der am Samstag, 31. August,um 13 Uhr erfolgen soll, soll der Tross gegen 13.39 Uhr Bischhagen erreichen. Über Streitholz (13.42 Uhr) und Mengelrode (13.45 Uhr) geht es dann weiter nach Heiligenstadt, das die Fahrer um 13.48 Uhr erreichen sollen. Über die Stationen Industriegebiet, L1005, Brüsseler Straße, Am Kuhlsberg, Liebermannstraße, Schlachthofstraße/ Göttinger Straße, Sperberwiese und Leinegasse und über die Geschwister-Scholl-Straße weiter auf die Einfahrt auf den Holzweg geht es Richtung Bernterode, das um 14.08 Uhr erreicht werden soll. Von dort heißen die folgenden Zwischenstationen Martinfeld (14.12 Uhr), Ershausen (14.18 Uhr) und Großtöpfer (14.23 Uhr) bevor es dann in den hessischen Werra-Meißner-Kreis geht. Der Etappenort Eisenach soll dann um 17.45 Uhr erreicht werden.

In Heiligenstadt müssen die Weltklassesportler mit einem steilen Anstieg früh das erste Hindernis überwinden. 466 Höhenmeter sind zu meistern. Die 5,6-prozentige Steigung in der Kurstadt ist immerhin 5,6 Kilometer lang. Nach vier Tagen und insgesamt 703 Kilometern wird der Deutschland-Gesamtsieger am 1. September in Erfurt gekürt. Die ARD und das ZDF werden alle vier Etappen live im Fernsehen übertragen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.