Drei Königinnen und ein Box-Europameister

Mühlhausen.  Mehr als 3000 Kinder und Erwachsenen haben sich bereits für den im Mai stattfindenden Röblinglauf angemeldet.

Voller Vorfreude gehen Alexander Wettig (von links), Heike Fritzlar, Detlef Zimmermann, Peter Goericke sowie Andreas und Anke Seise die Organisation der anstehenden Wettkämpfe an.

Voller Vorfreude gehen Alexander Wettig (von links), Heike Fritzlar, Detlef Zimmermann, Peter Goericke sowie Andreas und Anke Seise die Organisation der anstehenden Wettkämpfe an.

Foto: Daniel Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Alle drei Kinderläufe sind so gut wie ausgebucht. Gut 3000 Läufer haben sich in den neuneinhalb Tagen nach Öffnung der Meldelisten für den Röblinglauf am 8. Mai am Mühlhäuser Schwanenteich angemeldet. „So viele waren es zu diesem Zeitpunkt noch nie“, meint Heike Fritzlar, die Vorsitzende des Röblinglaufvereins. Der Lauf des Vorjahres zählte 4400 Starter. „Wir sind nicht darauf aus, jedes Jahr Rekorde zu brechen, sondern wollen eine niveauvolle Veranstaltung mit Sport und Musik bieten.“

Unter den angekündigten Startern sind erstmals drei Königinnen der Region – die Faulunger Muskönigin, die Mühlhäuser Pflaumenblütenkönigin und die Bad Langensalzaer Rosenkönigin. Gezielt werbe man in diesen Tagen um bekannte Läufer, die – so ist der Wunsch – weitere Menschen für einen Start in Mühlhausen oder zumindest den Besuch der Veranstaltung interessieren. Auch der ehemalige Box-Europameister Felix Lamm und der Vizepräsident des Thüringer Leichtathletikverbandes, Jens Panse, gehören zu denen, die ihren Start festzugesagt haben; ebenso „Toto“, einer der beiden Protagonisten der Sat.1-Reportage-Reihe „24 Stunden Toto & Harry – Die Zwei vom Polizeirevier“. Alexander Wettig, der stellvertretende Vereinsvorsitzende, hofft, „dass auch Verwaltungen und Firmen aus Nachbarstädten bei uns starten“.

Veranstaltungsgelände wegen Bauarbeiten kleiner

Die Erwachsenen – ob in den Firmenläufen oder beim Einzelstarterlauf – deckeln letztlich die Kosten, die für Thüringens größten Kinderlauf entstehen. Anke Seise, die Finanzerin des Vereins, beziffert den finanziellen Aufwand für die gesamte Großveranstaltung am Schwanenteich auf 35.000 bis 40.000 Euro jedes Jahr.

Die Vorbereitung des Röblinglaufs sei in den vergangenen Wochen kompliziert gewesen, meint Wettig, der dennoch froh ist, mit der Stadtverwaltung einen Kompromiss zum Veranstaltungsort gefunden zu haben. Denn die baut derzeit am Schwanenteich ein Freibad. „Man kann den Lauf nicht an einen anderen Ort verpflanzen – Röblinglauf geht nur am Schwanenteich oder gar nicht“, meint Fritzlar. Doch es wird wegen der Bauarbeiten enger zugehen als in den vergangenen Jahren; als Veranstaltungsgelände steht nur die Rettichwiese zur Verfügung. Die Laufstrecke um den Teich bleibt dieselbe wie in den Vorjahren.

Aus für den Stadtwaldlauf

Unter dem Dach des 50 Mann starken Vereins, der am Freitag Mitglieder und Sponsoren zu seinem sechsten Neujahrsempfang eingeladen hatte, findet in diesem Jahr zum zweiten Mal der MMM-Cup statt. Die Großbuchstaben stehen dabei für die Ausrichtungsorte: Mühlhausen-Schwanenteich für den Röblinglauf, Mühlhausen-Stadion für den 24-Stunden-Staffellauf und Menteroda für den Haldenlauf am 3. Oktober. Hauptorganisator Andreas Seise hatte sich im vergangenen Jahr – beruflich und privat bedingt – eine Pause gegönnt und will nun wieder an den Start gehen. Der Einzelstarterlauf innerhalb des Röblinglauf ist erstmals Teil der Serie und rückt für den Stadtwaldlauf nach, dessen organisatorischer Aufwand weit über der sportlichen Akzeptanz lag. „Es war der arbeitsintensivste Lauf. Anders als der Staffellauf und der Haldenlauf besitzt er aber kein Alleinstellungsmerkmal“, begründet Andreas Seise die Entscheidung gegen den Stadtwaldlauf.

Die Termine im Überblick:

8. Mai, 18 Uhr: Einzelstarterlauf innerhalb des 16. Röblinglaufs, Schwanenteich Mühlhausen

11. und 12. Juli: 24-Stunden-Staffellauf im Stadion An der Aue. Start 11. Juli, 12 Uhr

3. Oktober: Haldenlauf in Menteroda über sieben Kilometer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren