Ein Wochenende mit der Polizei auf Streife im Unstrut-Hainich-Kreis

Beim „Weekend on Duty“ gewährt die Polizei Einblicke in ihre Arbeit. Im Bild ist Annabell Bias, die gemeinsam mit Polizistin Beatrice Koch in und um Mühlhausen auf Streife war.

Beim „Weekend on Duty“ gewährt die Polizei Einblicke in ihre Arbeit. Im Bild ist Annabell Bias, die gemeinsam mit Polizistin Beatrice Koch in und um Mühlhausen auf Streife war.

Foto: Claudia Bachmann

Unstrut-Hainich-Kreis.  Jetzt bewerben: Das Weekend on Duty soll Interessierten unter 34 Jahren den Polizeiberuf näher bringen.

Wer hinter die Kulissen der Thüringer Polizei schauen möchte und prüfen will, ob der Beruf etwas für sie oder ihn ist, hat dazu nun Gelegenheit. Die Polizei-Dienststellen in den Landkreisen Unstrut-Hainich, Eichsfeld, Nordhausen und Kyffhäuser laden erneut zum „Weekend on Duty“ ein. Das Angebot richtet sich laut der Landespolizeiinspektion Nordhausen an Schüler, Studenten, Soldaten und alle, die sich beruflich neu orientieren wollen. Wer unter 34 Jahre alt ist, kann ein Wochenende lang mit den Polizisten auf Streife gehen und erhält dabei Einblicke in den Berufsalltag.

Die Polizei beschreibt den Ablauf wie folgt: „Dein Arbeitstag beginnt um 8 Uhr in der Dienststelle. Du erhältst eine kurze Einweisung durch den Dienstschichtleiter. Anschließend geht es für dich in das Einsatzgeschehen. Ein breites Spektrum der polizeilichen Aufgabenbewältigung wird dich erwarten. Zum Dienstende, welches gegen 16 Uhr sein wird, findet eine Auswertung statt, um das Geschehene mit dir zu reflektieren.“

Die Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Telefonnummer und idealerweise Angabe der nächsten frei verfügbaren Wochenenden geht per E-Mail an weekendonduty.lpindh@polizei.thueringen.de