Eugen Ruge mit Roman in Mühlhausen

Mühlhausen.  Der Schriftsteller Eugen Ruge wird Ende Februar in der Mühlhäuser Stadtbibliothek sein Buch „Metropol“ vorstellen.

Der Schriftsteller Eugen Ruge wird Ende Februar in der Mühlhäuser Stadtbibliothek sein Buch „Metropol“ vorstellen.

Der Schriftsteller Eugen Ruge wird Ende Februar in der Mühlhäuser Stadtbibliothek sein Buch „Metropol“ vorstellen.

Foto: Arne Dedert / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der im Ural geborene Schriftsteller Eugen Ruge wird in Mühlhausen zu einer Lesung erwartet. In der Stadtbibliothek wird er am 26. Februar sein aktuelles Buch „Metropol“ vorstellen. Nachdem seine Geschichte „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ international erfolgreich war und der Autor unter anderem mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde, kehrt Eugen Ruge zurück zur Geschichte seiner Familie und präsentiert einen Roman, der im Moskau des Jahres 1936 spielt. Aus dem Inhalt: Die deutsche Kommunistin Charlotte ist der Verfolgung durch die Nationalsozialisten gerade noch entkommen. Im Spätsommer bricht sie mit ihrem Mann und der jungen Britin Jill auf zu einer mehrwöchigen Reise durch die neue Heimat Sowjetunion. Die Hitze ist überwältigend, Stalins Strände sind schmal und steinig und die Reisenden bald beherrscht von einer Spannung, die beinahe körperlich greifbar wird. Es verbindet sie mehr, als sich auf den ersten Blick erschließt: Sie sind Mitarbeiter des Nachrichtendienstes der Komintern.

Lesung mit Eugen Ruge aus dem Roman Metropol, 26. Februar, 19.30 Uhr, Stadtbibliothek Mühlhausen, Eintritt 12 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.