Freiwillige bieten Einkaufshilfe im Unstrut-Hainich-Kreis

Unstrut-Hainich-Kreis.  Gemeinden und Vereine im Unstrut-Hainich-Kreis wollen Mitmenschen in der Corona-Krise helfen, Unternehmen stellen Angebote um.

Carolin Hoßner vom Ambulanten Dienst der Diankonie Doppelpunkt ist das Gesicht des neuen Einkaufs- und Dienstleistungsservice.

Carolin Hoßner vom Ambulanten Dienst der Diankonie Doppelpunkt ist das Gesicht des neuen Einkaufs- und Dienstleistungsservice.

Foto: Alexander Volkmann

In der Krise zusammenstehen – das ist der Slogan dieser Tage. Die aktuelle Situation trägt dazu bei, das Miteineinander der Menschen zu stärken. Dazu gehören auch verschiedene Initiativen, die sich in den letzten Tagen gründet haben, um Menschen zu helfen, die wegen der Corona-Krise zuhause bleiben müssen. Hier eine Übersicht:

Alle aktuellen Infos im Corona-Liveblog

In Anrode vermittelt die Verwaltung den Kontakt zwischen Hilfebedürftigen und Freiwilligen aus der Gemeinde. Einwohner, die zur Risikogruppe gehören, wie ältere Mitbürger oder Menschen mit Vorerkrankungen, aber auch Alleinerziehende, Alleinstehende oder Personen, die sich gerade in Quarantäne befinden, können sich für eine Einkaufshilfe oder das Erledigen notwendiger Besorgungen anmelden. Die zentrale Koordinierung übernimmt die Gemeindeverwaltung. Weitere Freiwillige werden gesucht. Kontakt unter Telefon (036023) 5700 (werktags von 10 bis 12 Uhr) oder per E-Mail: post@gemeinde-anrode.de

Mühlhäuser Händlerinitiative sammelt Hilfsangebote

Die Händlerinitiative Zurück in die Mitte (Zim) in Mühlhausen vermittelt auf ihrer Internetplattform verschiedene Hilfsangebote. Vom Einkaufsservice über Gassigehen mit dem Hund bis hin zu Behördengängen und anderen Erledigungen haben sich bereits einige Freiwillige in die Liste eingetragen. Infos unter www.zim-mhl.de/hilfsdienste/

In Mühlhausens Ortsteil Grabe leisten der Heimatverein und die Mutter-Kind-AG gemeinsam Hilfe. Unter dem Motto: „Wir halten zusammen“ können sich Betroffene ebenfalls für einen Einkaufsservice anmelden, der von ehrenamtlichen Helfern unterstützt wird. „Haben sie keine Scheu, das Angebot anzunehmen“, lassen die Initiatoren ebenfalls über soziale Netzwerke ausrichten. Anmeldung und Informationen unter Telefon (0172) 3519827.

Das Ufhover Lädchen im Bad Langensalzaer Ortsteil hat einen Bringedienst für ältere Menschen eingerichtet. Wer den Lieferdienst in Anspruch nehmen will, kann einen Zettel mit seinen Wünschen am Dorfkonsum einwerfen oder anrufen unter den Nummern (0173) 5905062 oder (0163) 8813414. Nachmittags hat das ehrenamtlich geführte Lädchen nicht mehr geöffnet.

15 Helfer finden sich in Kammerforst

In Kammerforst wurde ebenfalls eine Nachbarschaftsaktion gestartet. Laut Bürgermeister Christian Konkel (FDP) gibt es derzeit 15 Helfer, aber noch keinen Hilfsbedürftigen. Schon in der vergangenen Woche ging es los. Für die Kammerforster, die zur Risikogruppe gehören, um ihre Gesundheit fürchten oder unter Quarantäne stehen, wolle man einkaufen und andere Wege erledigen. Konkel selbst bietet „so lange es die Lage erfordert“, freitags, zwischen 15.30 und 16.30 Uhr, eine zusätzliche Sprechstunde an. Kontakt über christian.konkel@gmx.de und Telefon (036028) 423996.

In der Landgemeinde Vogtei sollen die Hilfsangebote über die Ortsbürgermeister koordiniert werden, in Rodeberg über die Gemeindeverwaltung.

Ambulante Dienste mit neuem Service für den Landkreis

Neben den ehrenamtlichen Angeboten kann jeder auch den neuen Service der Ambulanten Dienste der Mühlhäuser Diakonie Doppelpunkt in Anspruch nehmen. Dessen Leiterin Annett Zimmermann erläutert, dass wegen der Corona-Krise gerade im Bereich des Familienentlastenden Dienstes Aufgabenbereiche wegbrechen, weil Angehörige gerade zuhause seien. Darum biete man nun einen Einkaufs- und Dienstleistungsservice für Menschen im Unstrut-Hainich-Kreis an. Wer zuhause bleiben muss, kann das Angebot an allen Werktagen nutzen. Mitarbeiterin Carolin Hoßner übernimmt die Wege. Kontakt unter Telefon (03601) 812441 oder (0171) 3671458 sowie per Mail: a.zimmermann@diakonie-doppelpunkt.de

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.