Heimat-Shoppen in Mühlhausen: Einkaufen, Herbstmarkt, Livemusik zum Start in den Oktober

Alexander Volkmann
| Lesedauer: 2 Minuten
Einzelhändler Felix Jacobi (vorne, links) und Birte Frerichs (Stadtmarketing) stellten zusammen mit Jan Riemann (ZiM), Dirk Fromberger (IHK), Karl-Heinz Leister (Sparkasse), Marcel Übensee (IHK) und Wigbert Kraus (IHK, hinten, von links) das Heimat-Shoppen-Programm vor.

Einzelhändler Felix Jacobi (vorne, links) und Birte Frerichs (Stadtmarketing) stellten zusammen mit Jan Riemann (ZiM), Dirk Fromberger (IHK), Karl-Heinz Leister (Sparkasse), Marcel Übensee (IHK) und Wigbert Kraus (IHK, hinten, von links) das Heimat-Shoppen-Programm vor.

Foto: Alexander Volkmann

Mühlhausen.  Zum zweiten Mal findet das Heimat-Shoppen in Mühlhausen statt – es gibt ein buntes Rahmenprogramm.

Am ersten Oktoberwochenende beteiligt sich die Stadt Mühlhausen zum zweiten Mal an der Initiative Heimat-Shoppen der Industrie- und Handelskammer (IHK). Deren Ziel: Die Stärkung der Innenstädte und die Vernetzung lokaler Akteure.

Seit 2017 ist Thüringen dabei. Gestartet war man mit fünf Städten, darunter Bad Langensalza. Nun sind es 28 Städte im Freistaat. 6000 Heimat-Shoppen-Tüten wurden für die Mühlhäuser Händler vorbereitet.

Einkaufen müsse ein Erlebnis sein, waren sich Mühlhausens Bürgermeisterin Beate Sill (parteilos) und der Leiter des Regionalen Servicecenters der IHK Erfurt, Wigbert Kraus, bei der Vorstellung des Programms einig. „Soziale Kontakte gibt es nicht mit einem Click im Internet“, verwies er auf den Onlinehandel.

Der Mühlhäuser Einzelhändler Felix Jacobi sagte, er erlebe seit Beginn der Coronapandemie, dass das Bewusstsein für Einkäufe vor Ort steige. „Die Leute wollen mehr regional einkaufen, aber wir müssen auch etwas bieten.“ Dazu sollten möglichst alle Bereiche, ob Gastronomie, Handel oder Kultur, miteinander vernetzt werden, so Dirk Fromberger von der IHK Erfurt. Die Stadt Mühlhausen biete dafür gerne die Bühne, so Birte Frerichs vom Stadtmarketing, bespielt werden müsse sie jedoch von den Händlern.

Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm kündigen die hiesigen Partner vom Stadtmarketing und dem Innenstadtverein Zurück in die Mitte (ZiM) an. So haben die Geschäfte am Freitag und Samstag, 1. und 2. Oktober, länger geöffnet. Veranstaltungen laden die ganze Familie zu einem Ausflug ins Stadtzentrum ein.

Es gibt Live-Musik im herbstlichen Ambiente der Straßen und Gassen. Händler, Gastronomen und Dienstleister bereiten kleine Aktionen in und vor ihren Geschäften vor.

Am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Oktober, lädt zudem der Untermarkt zum Herbstmarkt (10 bis 17 Uhr) ein und kulturell bietet das Wochenende Führungen der Mühlhäuser Museen, Theater bei 3K und ein Konzert in der Marienkirche.

Informationen unter mhl-kultur.de.

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Mühlhausen.