Kanada und Alaska per Schlauchboot

Bad Langensalza  Multimedia-Show von den Ufern des Yukon

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Leipziger Reisejournalist Robert Neu ist am Montag, 11. November, mit seiner Multimedia-Show „Kanada und Alaska – 3000 Kilometer Wildnis und Freiheit am Yukon“ um 19.30 Uhr im Burgtheater Bad Langensalza. Wie Neu informierte sei er über Monate in einem winzigen Schlauchboot dem Lauf des Flusses Yukon gefolgt. Die Nussschale sei vollgestopft gewesen mit Vorräten und Kameraausrüstung.

So sei er von Kanada über die legendäre Goldgräberstadt Dawson City einmal quer durch Alaska bis zur Beringsee gereist. In lebendig erzählten Geschichten will er in Bad Langensalza vom Leben am Fluss und monatelanger Abgeschiedenheit berichten. Neu skizziere das Überleben in der Wildnis und erzähle von den Träumen, die den Reisenden immer wieder motivieren, Extremerfahrungen zu suchen. Die Besucher würden dank seiner multimedialen Dokumentation Zeuge hautnaher Begegnungen mit Bären und Elchen, aber auch mit den einheimischen Indianern und Yupik-Eskimos. So wolle Neu diese Live-Show auf Großbildleinwand zu einer Liebeserklärung an das Leben und Reisen im Norden machen. Sehnsucht und Lagerfeuerromantik seien dem Publikum garantiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.