Konzert in 16 Metern Höhe an Eigenriedens Anger soll Hoffnung in Corona-Zeiten geben

Eigenrieden.  Auf einer Hebebühne wollte Samstagabend Marcel Mainzer einen Hoffnungsschimmer verbreiten.

Marcel Mainzer sang und musizierte von einer Hebebühne aus.

Marcel Mainzer sang und musizierte von einer Hebebühne aus.

Foto: Iris Henning

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf Eigenriedens Anger gab es ein spontanes Konzert -- auf einer Hebebühne in 16 Meter Höhe. Die meisten Eigenrieder verfolgten das einstündige Konzert von Marcel Mainzer Samstagnachmittag aus ihren Fenstern. „Auch wir möchten ein Zeichen setzen, dass wir in dieser schwierigen Corona-Zeit zusammenhalten und gemeinsam Schönes gestalten können“, sagt der Musiker.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.