Leseherbst in Mühlhausen

Mühlhausen.  Autoren präsentieren in der Bibliothek, im Haus der Kirche und in der Buchhandlung Strecker ihre Werke.

Die Schriftstellerin Ulla Lachauer – hier bei einer Lesung in Lausnitz – wird am 4. November in Mühlhausen gastieren.

Die Schriftstellerin Ulla Lachauer – hier bei einer Lesung in Lausnitz – wird am 4. November in Mühlhausen gastieren.

Foto: Peter Cissek

Die kommenden Veranstaltungen im Rahmen der Reihe „C. Strecker präsentiert“ bilden ein buntes Programm. Das beginnt am 27. Oktober mit dem ehemaligen TA-Redakteur Reiner Schmalzl. Er stellt sein Buch „Unstrut-Hainich für Klugscheißer – Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten“ um 18:30 Uhr und 20 Uhr in der Stadtbibliothek vor.

Es folgt am 4. November Ulla Lachauer, die erneut in Mühlhausen gastiert und ihr Buch „Ostpreußische Lebensläufe“ vorstellt. Thomas Meyer wird am 11. November aus „Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse“ lesen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der 27. Thüringer Tage jüdisch-israelischer Kultur statt. Lisa Jeschke liest am 18. November aus „Die Anthologie der Gedichte betrunkener Frauen“. Diese drei Lesungen finden jeweils um 19:30 Uhr im Haus der Kirche statt.

Das Lesetheater „Das Gespenst von Canterville“ wird am 25. November um 19:30 Uhr im Haus der Kirche aufgeführt.

Den Abschluss bildet am 28. November um 18:00 Uhr der Märchenabend mit dem Lesetheater „Frau Holle“ in der Buchhandlung Strecker. Beide Abende gestalten Bernhard Ohnesorge, Astrid Bank und Theresa Blumschein. Karten kosten je nach Veranstaltung zwischen 5 und 15 Euro.