Martina Renner kandidiert erneut für Bundestag

Martina Renner kandidiert für den Wahlkreis 190.

Martina Renner kandidiert für den Wahlkreis 190.

Foto: Peter Michaelis

Mühlhausen.  Mitgliederversammlung der Linken im Kreis in Vorbereitung auf die Bundestagswahl.

Die Linke im Unstrut-Hainich-Kreis bereitet sich auf die Bundestagswahl im Herbst vor. Zur Mitgliederversammlung des Kreisverbandes am Samstag hat die stellvertretende Parteivorsitzende Martina Renner per Videobotschaft ihre Bereitschaft zur Kandidatur im Wahlkreis 190, der den Unstrut-Hainich-Kreis und den Wartburgkreis umfasst, bekannt gegeben. Derzeit sitzt sie für den Wahlkreis Erfurt-Weimar-Weimarer Land II im Bundestag.

Die Kreisvorsitzenden Dirk Anhalt und Cordula Eger erklärten: „Wir freuen uns sehr, dass sich Martina Renner als eine der Spitzenpolitikerinnen unserer Partei dafür entschlossen hat, für unseren Wahlkreis zu kandidieren. Als Sprecherin für Antifaschismus repräsentiert sie eines der Kernthemen unserer Partei.“ Renner ist Mitglied des Innenausschusses und stellvertretende Vorsitzende des Rechts- und Verbraucherausschusses. Am 21. Mai soll sie bei einer gemeinsamen Aufstellungsversammlung mit dem Wartburgkreis nominiert werden.

Die Mitgliederversammlung fand wegen der Corona-Lage mit Maskenpflicht und Einhaltung von Abständen sowie mit negativem Coronatest in Absprache mit dem Gesundheitsamt statt.