Mühlhausen: Buch zur Geschichte der Schwesternniederlassung

Mühlhausen.  Pfarrer Andreas Anhalt und Bernd Mahr wollen die Erinnerungen an die 142-jährige Ära der Schwesternniederlassungen in Mühlhausen wachhalten.

Pfarrer Andreas Anhalt (links) und Bernd Mahr haben das Buch zusammen geschrieben. Mit ihrem Werk stehen sie in der St. Josef Kirche Mühlhausen vor dem Relief des Hochaltars, welches Mariä Verkündigung zeigt.

Pfarrer Andreas Anhalt (links) und Bernd Mahr haben das Buch zusammen geschrieben. Mit ihrem Werk stehen sie in der St. Josef Kirche Mühlhausen vor dem Relief des Hochaltars, welches Mariä Verkündigung zeigt.

Foto: Heidi Zengerling

Pfarrer Andreas Anhalt und Bernd Mahr haben ein Buch zur Geschichte der Schwesternniederlassungen der katholischen Pfarrgemeinde Sankt Josef in Mühlhausen geschrieben. Es ist die erste Publikation, die zu diesem Thema erschien.

Die Quellenlage wird nicht besser“, waren sich die beiden Autoren einig. Auch ging im Sommer eine 142-jährige Ära zu Ende, in der Schwestern verschiedener Kongregationen in der Gemeinde tätig waren. Um diese Zeit nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, hatten sich Mahr und Anhalt entschieden, das Buch herauszugeben.

Beide kannten sich durch die Arbeit in der Kirchengemeinde und wussten um ihr fundiertes Wissen. Andreas Anhalt ist seit 2016 Pfarrer der Kirchengemeinde, die momentan nach der Fusionierung 6300 Mitglieder zählt. Mahr, der seit der Wende im Stadtarchiv als technischer Mitarbeiter tätig war und sich schon als Jugendlicher mit der Stadtgeschichte beschäftigte, engagierte sich in der Kirchengemeinde als Kommunionhelfer und hält die Ereignisse des Kirchenjahres fotografisch fest.

Aus diesem Material und dem Fundus des Pfarrarchivs schöpften die beiden Autoren. Seit 1849 besteht die katholische Gemeinde St. Josef. Bis dahin sind die Fakten durch Dokumente belegbar. Intention der beiden Autoren war es aber auch, die Arbeit der Schwestern über die vielen Jahre zu würdigen und diesen nicht unwichtigen Teil der Gemeindegeschichte zu bearbeiten. Mit einem „Blick auf das Jetzt“, wie es Bernd Mahr bezeichnet.

Das entstandene Buch „Zur Geschichte der Schwesternniederlassungen in der katholischen Pfarrgemeinde Sankt Josef zu Mühlhausen/Thür.“ umfasst Momente der Erinnerung in Bild und Text. Das Titelbild zeigt die Schönstätter Schwester Maria Lucijane, die von 2008 bis 2020 ihren Wirkungskreis in der Pfarrgemeinde hatte. Sie war seelsorgerisch in der Gemeinde tätig und ist mit Blick auf den Marienaltar abgebildet.

Andreas Anhalt unter Mitarbeit von Bernd Mahr: Zur Geschichte der Schwesternniederlassungen in der katholischen Pfarrgemeinde Sankt Josef zu Mühlhausen/Thür.: 60 Seiten, 10 Euro