Mühlhausen startet beim Stadtradeln

Dass möglichst viele Menschen das Auto gegen das Fahrrad tauschen, das ist Ziel der Aktion Stadtradeln.

Dass möglichst viele Menschen das Auto gegen das Fahrrad tauschen, das ist Ziel der Aktion Stadtradeln.

Foto: Marco Kneise

Mühlhausen.  Im September sind die Mühlhäuser aufgerufen, für den Klimaschutz Rad zu fahren

Seit 2008 treten Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr beim Stadtradeln in die Pedale. Mühlhausen ist vom 7. bis zum 27. September dabei. Dann können alle, die in Mühlhausen leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, bei der Kampagne des Klima-Bündnisses mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.

Das Stadtradeln soll möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag gewinnen und dadurch zum Klimaschutz beitragen. Jeder kann ein Stadtradeln-Team gründen oder einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen.

Aus Thüringen sind bisher zwölf Kommunen – unter anderem Dingelstädt, Eisenach und der Kyffhäuserkreis – fürs Stadtradeln gemeldet. Die Kommunen und Teams messen sich in einem bundesweiten Wettbewerb um mit dem Rad gefahrene Kilometer und vermiedene Tonnen CO2. Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft unterstützt die Kampagne und übernimmt für die Kommunen die Teilnahmegebühr. Dafür stehen in diesem Jahr 25.000 Euro zur Verfügung. In den Jahren 2021 und 2022 werden jeweils 30.000 Euro bereitgestellt.

Anmeldung im Internet: www.stadtradeln.de/mühlhausen