Mühlhausen und seine Probleme mit Drogen, Müll und Schmierereien

cb
Schon 2017 gestalteten die Stadtwerke und die Firma Ideenfabrik in Mühlhausen Trafostationen neu. Eine Maßnahme gegen Schmierereien.

Schon 2017 gestalteten die Stadtwerke und die Firma Ideenfabrik in Mühlhausen Trafostationen neu. Eine Maßnahme gegen Schmierereien.

Foto: Alexander Volkmann / Archiv

Mühlhausen.  Premiere für den Präventionsrat für mehr Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit in Mühlhausen. Seine Zusammenkunft brachte auch erste Ergebnisse.

Noch mehr Stromkästen und ähnliche Bauten sollen in Mühlhausen künstlerisch verziert werden – eine Maßnahme, um Schmierereien entgegen zu wirken. Das ist eines der Ergebnisse der ersten Tagung des Präventionsrates. Der war im Sommer ins Leben gerufen worden.

Damals gab es im Stadtrat auch einen Beschluss zu mehr Ordnung und Sauberkeit. Die Arbeit des Präventionsrates wolle man abwarten, hieß es aus der Stadtverwaltung, als Begründung dafür, dass der Ratsbeschluss einer gemeinsamen Streife von Ordnungsamt und privatem Sicherheitsdienst vorerst nicht umgesetzt wird.

Aus Sorge vor Vandalismus und Verunstaltung wolle man sich nicht entmutigen lassen, das Stadtbild aufzuwerten, sagte eine Stadtsprecherin. Zudem wolle man die Bürger gewinnen, sich für ein ansprechendes Umfeld einzusetzen.

Zum Präventionsrat gehören Vertreter von Polizei, Ordnungsbehörden von Stadt und Landkreis, Mitarbeitende aus Jugend und Bildung, Kinder- und Jugendschutz, aus sozialen Einrichtungen, wie der Suchthilfe, Rathausspitze und Vertreter aller Fraktionen des Stadtrats.

In der Auftaktsitzung wurden Müllablagerungen und Drogenprävention als Schwerpunktthemen benannt.

Die nächste Sitzung des Präventionsrats ist für Januar geplant.