Nach Unfall mit drei Autos in Mühlhausen Transporter beschlagnahmt

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Markus Joosten / FUNKE Foto Services

Diese Unfälle aus dem Unstrut-Hainich-Kreis meldet die Polizei.

Erst Unfall mit drei Autos, dann Auto beschlagnahmt

Drei Fahrzeuge stießen am Dienstag gegen 18.15 Uhr in der Oberbürgermeister-Neumann-Straße in Mühlhausen zusammen. Ein 57-jähriger Autofahrer musste mit seinem Skoda Fabia bremsen. Ein 36-Jähriger in einem Transporter bremste ebenfalls, während eine 33-jährige Frau in ihrem Opel Astra nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und auf den Transporter auffuhr. Der wiederum stieß in der Folge gegen den Skoda. Alle Fahrer blieben unverletzt.

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Transporter in Nordrhein-Westfahlen zur Fahndung ausgeschrieben war. Offensichtlich wurde das Mietfahrzeug nicht fristgerecht zurückgegeben. Die Polizisten veranlassten die Sicherstellung des Transporters. Ob der Fahrer auch für die Unterschlagung seines Fahrzeuges verantwortlich ist, muss noch geklärt werden.

Auto weicht aus und kracht gegen Baum

Glück hatte am Dienstagnachmittag in Mühlhausen ein 26-jähriger Autofahrer. Der Mann fuhr gegen 17 Uhr auf der Hollenbacher Landstraße aus Richtung Mühlhausen in Richtung Hollenbach. Dabei musste er seinen Angaben zufolge einem grauen Opel ausweichen. Dabei stieß er gegen einen Baum am Straßenrand. Der Autofahrer blieb unverletzt, sein BMW wurde abgeschleppt. Hinweise zum Unfallgeschehen, insbesondere zum Opel, der weitergefahren sein soll, wird gebeten, sich bei der Polizei in Mühlhausen, unter 03601/4510, zu melden.