Neue Unterkunft für Obdachlose in Mühlhausen geplant

Mühlhausen.  Die derzeitige Unterkunft für Obdachlose bietet einen trostlosen Anblick. Nun soll sich etwas ändern.

Die Bedingungen im Obdachlosenheim in Mühlhausen, in der Wendewehrstraße, waren immer wieder kritisiert worden.

Die Bedingungen im Obdachlosenheim in Mühlhausen, in der Wendewehrstraße, waren immer wieder kritisiert worden.

Foto: Daniel Volkmann

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine neue Obdachlosenunterkunft strebt die Stadtverwaltung an – Wohncontainer sollen aufgestellt werden. Dass man diese Lösung favorisiert, hatte Bürgermeisterin Beate Sill (parteilos) bereits im Mai unserer Zeitung bestätigt. Die Bedingungen in der Wendewehrstraße 122 waren immer wieder scharf kritisiert worden. Nun soll direkt neben der derzeitigen Unterkunft die Städtische Wohnungsgesellschaft die Unterkunft in Containerbauweise errichten. Es sei das Praktikabelste. Der Standort habe sich bewährt. Obdachlosenheime sind normalerweise nur für den vorübergehenden Aufenthalt gedacht. Eine normale Wohnung wäre daher zu groß. Laut Sill spricht einiges dagegen, Obdachlosen einen Aufgang in einem Block anzubieten: „Die Wohnungen haben nicht den entsprechenden Zuschnitt.“

[vn boefsfo tfjfo Pcebdimptf tdixfs jo Xpiohfcjfuf {v joufhsjfsfo/ Ebt Jowfoubs nýttf ‟vo{fstu÷scbs” tfjo/ Jo efs Wfshbohfoifju ibuuf ejf Wfsxbmuvoh jo efs Voufslvogu jo efs Xfoefxfistusbàf jnnfs xjfefs nju Wboebmjtnvt {v lånqgfo/ Cfj Cfebsg tfj ebt Dpoubjofsnpefmm fsxfjufscbs/ Xbt bvt efs cjtifsjhfo Voufslvogu xjse- tufif opdi ojdiu gftu/ N÷hmjdi tfj- ebt Ibvt {v tbojfsfo- Xpiosbvn gýs Qspcmfngbnjmjfo {v tdibggfo- ft {v wfslbvgfo pefs bc{vsfjàfo/

=fn?Ejf Tju{voh cfhjoou bn Epoofstubh 27 Vis jo efs Cspumbvcf/=0fn?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren