Sanierung der Stadtmauer am Inneren Frauentor abgeschlossen

Mühlhausen.  Seit über zwei Jahren wurde an der Mühlhäuser Stadtmauer gebaut. Gut anderthalb Millionen Euro investierte die Verwaltung in die Sanierung.

Abschluss der Stadtmauersanierung am Mühlhäuser Blobach.

Abschluss der Stadtmauersanierung am Mühlhäuser Blobach.

Foto: Daniel Volkmann

Gut anderthalb Millionen Euro investierte die Verwaltung in die Sanierung der brüchigen Stadtmauer am inneren Frauentor in Mühlhausen. Mit finanzieller Hilfe von Bund und Land konnte die marode Mauer auf 34 Metern abgerissen, neu gegründet und frisch errichtet werden. Ende vergangenen Jahres wurde das Gerüst abgebaut, die Baustelle vor der Wehranlage beräumt. Erde wurde angefüllt und die Freifläche vor der Mauer in den ursprünglichen Zustand versetzt.

Seit über zwei Jahren wurde an der Stadtmauer gebaut. Laut Verwaltung habe man fast keine Steine wiederverwenden können, sie seien brüchig und von Schadstoffen befallen gewesen. Durch einen Material-Engpass hätten sich die Arbeiten länger hinzogen als anfangs geplant. Die Sanierung wurde nötig, weil die Mauer auf einer Seite absackte, bereits vor 13 Jahren hätten Statiker die Standfestigkeit nicht mehr garantieren können. In den kommenden Wochen soll das steinerne Denkmal von Thomas Müntzer wieder aufgestellt werden.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.