Sieger des Mühlhäuser Händlergewinnspiels gezogen

Mühlhausen  Rund 40 Händler aus Mühlhausen waren an der Einkaufsaktion beteiligt. Verein plant bereits diesjährige Projekte.

Anja Sennewald vom Verein Zurück in die Mitte und Birte Frerichs vom Mühlhäuse Stadtmarketing (von links), bei der Auslosung am Donnerstagnachmittag.

Anja Sennewald vom Verein Zurück in die Mitte und Birte Frerichs vom Mühlhäuse Stadtmarketing (von links), bei der Auslosung am Donnerstagnachmittag.

Foto: Daniel Volkmann

Von Ende November bis zum erneuten Herunterfahren der Einkaufsläden im Dezember vergangenen Jahres konnten die Besucher der Mühlhäuser Innenstadt bei teilnehmenden Geschäften Stempel für ihren Einkauf oder eine Dienstleistung sammeln. Insgesamt drei Stempel waren nötig, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können. Organisiert durch den Verein „Zurück in die Mitte“ (Z.i.M.) und das Mühlhäuser Stadtmarketing sollte die Aktion die Mühlhäuser Händler unterstützen.

Am Donnerstagnachmittag zogen Anja Sennewald, vom Verein (Z.i.M) und Birte Frerichs vom Stadtmarketing die Gewinner. Wie Frerichs berichtet, hätten sich am Gewinnspiel gut 40 Händler der Innenstadt, aber auch Mühlhäuser Geschäfte, die außerhalb der Stadtmauer liegen, beteiligt. Insgesamt habe man 200 Gewinnspielkarten zurückgesandt bekommen. Aus allen eingegangenen Gewinnspiel-Postkarten wurden nun zahlreiche 25-Euro-Gutscheine ausgelost.

Die Gewinner werde man informieren, sie können ihren Gutschein dann im Zweiradhaus Beyerhaus in der Kilianistraße in Mühlhausen abholen. „Es war bereits unsere dritte Auflage dieser Aktion. Leider konnten wir im vergangenen Jahr nicht die Marketingaktionen machen, die im Ursprung geplant waren“, sagt Anja Sennwald. Ideen für künftige Projekte habe man im Verein genügend bekommen.

Nach dem Lockdown müsse man sich schnellstmöglich zusammensetzten und zügig ein schlagkräftiges Innenstadtkonzept auf den Weg bringen. Neu gedacht werden müsse laut Sennewald die Parkplatzsituation. Aber auch die Gewerbesteuer müsse zum Thema werden, um das Aussterben der Innenstadt zu verlangsamen.