Sonderführung am Rieseninger Berg in Mühlhausen

Die Tourist Information Mühlhausen bietet Sonderführungen, zum Beispiel am 25. Juli am Rieseninger Berg. Im Bild: Stadtführerinnen Doris Schwarzkopf und Sylvia Niedzielski.

Die Tourist Information Mühlhausen bietet Sonderführungen, zum Beispiel am 25. Juli am Rieseninger Berg. Im Bild: Stadtführerinnen Doris Schwarzkopf und Sylvia Niedzielski.

Foto: Alexander Volkmann

Mühlhausen.  Die Geschichte rund um den Stadtpark von Hinrichtungen bis zur Freilichtbühne.

Am Rieseninger Berg in Mühlhausen findet am Sonntag, 25. Juli, eine Sonderführung der Tourist Information Mühlhausen statt. Teilnehmer treffen sich laut Mitteilung um 14 Uhr vor dem Aufgang zum Park, an der alten Eisenbahnbrücke bei der WKM. Anderthalb Stunden dauert die Führung und befasst sich mit der Geschichte des Geländes: Wo seit etwa 1900 der Stadtpark gelegen ist, fanden früher Exekutionen statt. Beispielsweise wurden Thomas Müntzer und Heinrich Pfeiffer hier hingerichtet. Später gab es auch eine Freilichtbühne. „Für diese Tour sollte man gut zu Fuß sein, da auch Steigungen zu bewältigen sind“, heißt es in der Mitteilung. Zudem muss eine Mund-Nasen-Bedeckung mitgebracht werden.

Für die Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung sowie Bezahlung notwendig. Dies ist telefonisch unter 03601/404770 oder per E-Mail an service@touristinfo-muehlhausen.de möglich. Der Preis beträgt 7 Euro. Weitere Informationen gibt es vor Ort oder online: www.muehlhausen.de.