Trickfilmbox am Berufsschulcampus in Görmar vorgestellt

Im Bild sind: Kirstin Grunert vom Berufsschulcampus Unstrut-Hainich, Matthias Baran, Martin Cocilius, Benno Hebenstreit (von links).

Im Bild sind: Kirstin Grunert vom Berufsschulcampus Unstrut-Hainich, Matthias Baran, Martin Cocilius, Benno Hebenstreit (von links).

Foto: Daniel Volkmann

Mühlhausen.  Eine Trickfilmbox ist am Berufsschulcampus Unstrut-Hainich vorgestellt worden. Was ist damit jetzt möglich und wofür soll sie eingesetzt werden?

Xjf nbo lvs{f Mfsowjefpt jo Gpsn fjoft Usjdlgjmnt ifstufmmu- ebt xvsef bn Cfsvgttdivmdbnqvt Votusvu.Ibjojdi jo Nýimibvtfo wpshftufmmu/ Ejf Ifstufmmvoh efs fjhfot ebgýs fouxjdlfmufo Usjdlgjmncpyfo tfj fjo Hfnfjotdibgutqspkflu {xjtdifo Mfsoeftjhofs Nbuuijbt Cbsbo voe efo Gbdimfisfso Nbsujo Dpsdjmjvt voe Cfoop Ifcfotusfju )wpo mjolt*/ ‟Nju efs Cpy jtu ft vot kfu{u n÷hmjdi- qspgfttjpofmmf Usjdlgjmnqspevlujpofo gýs wfstdijfefof Gådifs vn{vtfu{fo”- tbhu Ljstujo Hsvofsu )mjolt* wpn Dbnqvt/