Überraschendes und Bewährtes im neuen Kulturhaus-Spielplan in Heiligenstadt

Heiligenstadt  Oper trifft auf Comedy und jede Menge Schlagerstars. Zum Beispiel kommen Paul Potts, Die Erfurter Arche und Ingo Appelt.

Das Eichsfelder Kulturhaus

Das Eichsfelder Kulturhaus

Foto: Eckhard Jüngel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Er riecht noch nach frischer Druckerschwärze und Hochglanzpapier. Der neue Theaterspielplan für das 2. Halbjahr des Eichsfelder Kulturhauses ist fertig. „Ab sofort liegt er für alle Theaterliebhaber im Eichsfelder Kulturhaus aus“, sagt Elke Simon vom Kulturhausteam. Das Kulturhaus, auch manchmal liebevoll „Das Theater des Eichsfeldes“ genannt, ist gerade mitten in der Sommerspielpause. Erst am 29. September geht es wieder los. Aber bei manchen der ausgefeilten Veranstaltungen im zweiten Halbjahr sollte man schnell sein, wenn es um die Tickets geht.

Los geht die Saison am 29. September mit Holger Mück & seinen Egerländer Musikanten. „Holger Mücks Ziel ist es, den Klang und die Spielart der Egerländer Blasmusik zu erhalten“, weiß man im Kulturhaus, und man weiß auch, dass diese Musikrichtung viele Freunde im Eichsfeld hat.

Ein besonderes Konzerterlebnis folgt am 5. Oktober mit Veronika Fischer & Band. Nur eine Woche später, am 11. Oktober, wird es etwas ganz Außergewöhnliches geben. Das Bühnenstück für Soloschauspieler „Caveman“, nach der Vorlage von Rob Becker und in der Inszenierung von Esther Schweins. „Die Gäste werfen damit auf sehr amüsante Weise einen kurzweiligen wie treffenden Blick ins Innere einer jeden Beziehung. Das Motto lautet: Du sammeln, ich jagen!“, sagt Elke Simon.

Weltstar Paul Potts und Comedian Ingo Appelt

Das Team setzt aber auch auf Altbewährte. Zum Beispiel mit „Spirit of Woodstock“ am 13. Oktober – und am 19. Oktober mit dem Reinhard-Lakomy-Ensemble für die jüngeren Gäste. Dieses Mal kommt das Familienmusical „Der Traumzauberbaum und Mimmelitt“.

Der 200. Geburtstag von Theodor Fontane war zudem für das Eichsfelder Kulturhaus und den Stormverein Heiligenstadt Anlass genug, gemeinsam am 25. Oktober zu einem Abend im Foyer des Hauses über den Dichter einzuladen, überschrieben mit „Theodor Fontane: Ein weites Feld“.

Ein absoluter Höhepunkt aber wird Heiligenstadt am 3. November erleben, wenn kein Geringerer als Weltstar Paul Potts kommt. Unter dem Motto „Winterträume“ sind außerdem Eva Lind, Ilja Martin und der Trompetenvirtuose Kevin Pabst mit dabei. Schwungvoll geht es am 10. November mit der großen Schlager-Hitparade weiter. Dann stehen Superstars des deutschen Schlagers wie G.G. Anderson, Ireen Sheer, Patrick Lindner sowie Sandro und Michael Heck auf der Bühne. Moderiert wird das Ganze von Sascha Heyna.

Und dann kommt einer der großen Comedians des Landes: Ingo Appelt, der Weltverbesserer, will es noch einmal im Eichsfeld versuchen, dieses Mal am 15. November. Nicht zuletzt nimmt am 29. November das Erfurter Kabarett „Die Arche“ seinen Stammplatz im Spielplan ein. Dieses Mal gibt es „Schöne Aussichten“.

Ebenfalls einen festen Platz im Spielplan hat seit Jahren der MDR-Kinderchor. Am 1. Dezember wird er beim festlichen Weihnachtskonzert deutsche und internationale Weihnachtslieder präsentierten. Am Nikolaustag folgt „A Musical Christmas“. Eine Weihnachtsgala, eine russische Weihnachtsrevue und die Zwölf Tenöre sorgen während der Adventszeit dafür, dass die weihnachtliche Stimmung zumindest im Kulturhaus nicht abreißt. Dazu gibt es noch „Schneewittchen – das Musical“ für die ganze Familie und kurz vor dem Jahreswechsel noch das Märchen „Die Schneekönigin“ – ebenso als Musical konzipiert.

Das Jahr 2020 wird am 3. Januar mit der Show „World of Pipe Rock and Irish Dance“ sowie der Neujahrsgala „Traummelodien der Operette“ am 11. Januar begrüßt.

Wer jetzt nicht so recht weiß, was für ihn das Richtige ist, der könne sich gern auch während der Sommermonate an das Kulturhaus wenden. „Die Theaterkasse des Eichsfelder Kulturhauses öffnet während der Sommerzeit bis zum 23. August dienstags bis freitags von 11 bis 16 Uhr“, erklärt Elke Simon. Telefonisch erreichbar ist sie während der Öffnungszeiten unter Telefon 03606/60 80 60.

Ab sofort gibt es aber auch noch eine Verbesserung im Service für die Online-Kunden des Hauses. Nun kann auch im Internet der gewünschte Lieblingsplatz über www.eichsfelder-kulturhaus.de ausgewählt und erworben werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren