Unstrut-Hainich-Kreis ehrt seine Sportler des Jahres

Mühlhausen.  Bei der Sportgala im Mühlhäuser Puschkinhaus sind Vertreter aus zwölf Sportarten ausgezeichnet worden.

Populärste Mannschaft des Landkreises: Die Männer des Basketballclubs Mühlhausen Herren

Populärste Mannschaft des Landkreises: Die Männer des Basketballclubs Mühlhausen Herren

Foto: Daniel Volkmann

Die Sportgala light am Freitagabend im Puschkinhaus kam an. Anders als in großer Runde und ausladendem Saal, lag die Konzentration ganz klar auf denen, die ausgezeichnet wurden: Sportler, Trainer und Kampfrichter, die sich in den vergangenen Monaten im Landkreis als die populärsten erwiesen hatten. Statt Gala gab es eine Feierstunde. „Mehr haben wir nach der Neuaufstellung unseres Vorstands nicht leisten können, aber wir wollten die Auszeichnung unbedingt“, sagt der Vorsitzende des Kreissportbundes, Dieter Elbert. Der Sportbund ist der Organisator der Ehrung - zum 29. Mal.

Die Reihenfolge resultierte aus der Abstimmung unserer Zeitung, der Rangfolge eines Expertengremiums und den Stimmen von Vereinen/Verbänden. Es gab klare Sieger und ein Novum: Zwischen Emilio Petereit, dem erst neunjährigen Fußballer, und dem 16-jährigen Schwimmer Richard Mönch war in der Beliebtheit trotz intensivster Rechnerei kein Unterschied auszumachen. Sie wurden beide Zweite hinter dem deutschen Leichtathletik-Vizemeister Hannes Lochmüller aus Bad Langensalza, der in den vergangenen Wochen die Sportart – vorübergehend? – gewechselt hat und nun Fußballer ist. Während Denise Husung, das Tischtennis-Ass, zum ersten Mal siegte, sammelt Marcel Krieghoff auch diese Siege wie seine Erfolge auf den Laufstrecken. „Ich hab’ Jonathan Hilbert vorn gesehen und wünsche ihm, dass er es nächstes Jahr zu Olympia schafft.“ Der Mühlhäuser Hilbert, der dieses Jahr als Geher bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft dabei war, wurde Zweiter.

Sieger in den einzelnen Kategorien wurden: Lydia Jakubisova (Frauen/Thüringer Handballclub), Marcel Krieghoff (Männer/Leichtathletik/beide Bad Langensalza), Mühlhäuser Basketballclub (Mannschaft), Denise Husung (Nachwuchs weiblich/Post Mühlhausen/Tischtennis), Hannes Lochmüller (Nachwuchs /Großengottern/Leichtathletik), D-Jugend-Mädchen des Thüringer Handballclubs (Nachwuchsteam), Josef Hammer (Kampfrichter/alle Bad Langensalza), Emil Genzel (Übungsleiter/Mühlhausen), Herbert Karasek (Seniorensport/Bad Langensalza/alle Tischtennis). Der Preis „Sport im Herzen“ ging an Karl-Heinz Schilling vom Schwimm- und Gesundheitssportverein Mühlhausen.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.