Viel Rauch in Mühlhausen und Bad Langensalza

Die Feuerwehr konnte die Lage in beiden Städten unter Kontrolle bringen. (Symbolbild)

Die Feuerwehr konnte die Lage in beiden Städten unter Kontrolle bringen. (Symbolbild)

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Mühlhausen  In Mühlhausen und Bad Langensalza wurden Polizei und Feuerwehr zu Bränden gerufen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

In einem Nebengebäude hinter dem Güterbahnhof in Mühlhausen ist es am Mittwochabend zu einem Brand gekommen. Wie die Polizei mitteilte, sei abgelagerter Müll von Unbekannten in Brand gesetzt worden. Es entstand ein starker Rauch, der in Richtung Flarchen zog.

Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen, ein ebenfalls gerufener Rettungswagen brauchte nicht zum Einsatz zu kommen. Die genaue Schadenshöhe ist bisher noch unklar.

Laut Zeugenaussagen wurden mehrere Jugendliche gesehen, die von dem Gebäude wegliefen, bevor es kurz darauf brannte. Die Polizei hat nun die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet weitere Zeugen, sich bei der Polizei Mühlhausen unter Telefon:03601/4510 zu melden.

Auch in Bad Langensalza muss die Feuerwehr ausrücken

Am Mittwochabend sind auch Polizei und Feuerwehr in Bad Langensalza zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand gerufen worden. Wie die Polizei mitteilte war die betreffende Wohnung in der Kleinspehnstraße zwar stark verqualmt, jedoch wurde glücklicherweise kein offenes Feuer festgestellt.

Die Polizei vermutet, dass ein technischer Defekt der Herdplatte zum Verschmoren des Inhaltes eines darauf abgestellten Kochtopfes führte. Die 65-jährige Bewohnerin befand sich zu diesem Zeitpunkt außerhalb ihrer Wohnung. Nach dem Lüften der Wohnung durch die Feuerwehr, konnte sie wieder zurück in ihr Zuhause. Außer dem verbrannten Essen entstand kein Sachschaden.