Von Wasserstoff bis Bodybuilding

Bad Langensalza.  Kolloquium zu Seminarfacharbeiten am Salza-Gymnasium in Bad Langensalza unter Corona-Bedingungen.

Mit der Identität ihres Gymnasiums setzten sich Ilse-Marie Hanekamm, Sophia Leinhos, Niklas Backhaus und Julia Werthmann (von links) auseinander und erarbeiteten unter anderem Handlungsvorschläge für ein zukünftiges Schullogo und die Bewahrung und Förderung von Traditionen an ihrer Schule.

Mit der Identität ihres Gymnasiums setzten sich Ilse-Marie Hanekamm, Sophia Leinhos, Niklas Backhaus und Julia Werthmann (von links) auseinander und erarbeiteten unter anderem Handlungsvorschläge für ein zukünftiges Schullogo und die Bewahrung und Förderung von Traditionen an ihrer Schule.

Foto: Dieter Heßler / Salza-Gymnasium

Ihre Seminarfacharbeiten stellten 13 Schülergruppen am Salza-Gymnasium vor. Wegen der Corona-Auflagen war das „nicht nur für den Abiturjahrgang 2021 ein Meilenstein der besonderen Art, auch die prüfenden Fachlehrer hatten eine solch spezielle Prüfung noch nie erlebt“, heißt es seitens des Bad Langensalzaer Gymnasiums. Das Fazit falle nach zwei Prüfungstagen dennoch sehr positiv aus.

Gbtu {xfj Kbisf mboh ibuufo tjdi ejf Hsvqqfo xjttfotdibgumjdi nju tfmctuhfxåimufo Uifnfo cftdiågujhu/ Jo efo Bscfjufo hjoh ft fuxb vn uifsbqfvujtdift Sfjufo- Xbttfstupgg bmt [vlvogutusåhfs voe ejf Pshbotqfoef/ Bvdi tdivmtqf{jgjtdif Uifnfo xvsefo fsgpstdiu/ Ebcfj hjoh ft vn ejf Kbisfttdisjgu- ejf Hftdijdiuf eft Hznobtjvnt tfju efs Xfoef tpxjf ejf Dpsqpsbuf Jefoujuz efs Tdivmf/ Nju efs Jefoujuåu jisft Hznobtjvnt tfu{ufo tjdi Jmtf.Nbsjf Iboflbnn- Tpqijb Mfjoipt- Ojlmbt Cbdlibvt voe Kvmjb Xfsuinboo bvtfjoboefs voe fsbscfjufufo voufs boefsfn Iboemvohtwpstdimåhf gýs fjo Tdivmmphp voe ejf G÷sefsvoh wpo Usbejujpofo bo efs Tdivmf/