Wissenswertes und Genuss: Einladung zum Mitmachen im Hainich

Klaus Wuggazer
Thomas Börner von der Nationalparkverwaltung mit dem eben erschienenen Mitmachen-Veranstaltungsprogramm 2023 im Hainich 

Thomas Börner von der Nationalparkverwaltung mit dem eben erschienenen Mitmachen-Veranstaltungsprogramm 2023 im Hainich 

Foto: Cornelia Otto-Albers / Nationalparkverwaltung Hainich

Hainich.  Das Veranstaltungsprogramm des Nationalparks im 25. Jahr seines Bestehens listet über 100 Angebote auf – darunter auch einige ganz neue.

Neue Angebote hat die Verwaltung zum 25-jährigen Jubiläum des Nationalparks Hainich in ihr Veranstaltungsprogramm aufgenommen. Dazu gehören eine „Genuss-Wanderung auf dem Wildkatzenpfad“ mit kulinarischen Höhepunkten, Veranstaltungen zu „Schmetterlingen im Lebensraum Offenland“ und auch zum Vogel des Jahres, dem, Braunkehlchen.

Das unter dem Titel „Mitmachen 2023“ frisch erschienene Programm enthält über 100 Veranstaltungen, in denen Natur, Bildung, Entspannung eine ganz unterschiedliche Rolle spielen. Stets im Mittelpunkt steht dabei der Nationalpark mit seinen vielen Facetten, von der Pflanzen- und Tierwelt bis hin zu spiritueller Inspiration. Neben neuen Veranstaltungen sind auch bewährte im Programm. Dazu gehören die thematischen Wanderungen mit den Rangern.

Veranstaltungen sind grundsätzlich kostenfrei

Im Wildkatzendorf Hütscheroda warten ebenso wieder das „Abendrendezvous mit den wilden Katzen“ oder die „Tierspurenwanderung“. Weitere Treffen werden angeboten von Nationalparkführern, etwa „Sternennacht über dem Hainich“ mit Susanne Merten, die „Märzenbecherwanderung“ mit Jürgen Dawo oder ein Fotoworkshop mit Dieter Horn.

Grundsätzlich sind alle Mitmach-Veranstaltungen kostenfrei. „Das ist uns wichtig, so kann jedermann an unseren Wanderungen teilnehmen“, sagte Thomas Börner von der Nationalparkverwaltung. Kosten werden nur fällig für Material, Imbiss, Kurse oder Eintritte. Für einzelne Termine muss man sich wegen begrenzter Plätze anmelden.

Das „Mitmachen 2023“-Programm gibt es als Faltblatt in vielen Tourismus-Einrichtungen der Region und auch als Datei auf der Internetseite www.nationalpark-hainich.de.