Zwei Schwerverletzte nach Messerattacke – Polizei sucht diese Männer

Mühlhausen.  Bei einer Messerattacke sind in Mühlhausen zwei Brüder schwer verletzt worden. Ein Opfer musste notoperiert werden. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Patrick Seeger / dpa

Mit schweren Stichverletzungen im Oberkörper und Armen sind in der Nacht zum Samstag zwei Männer im Alter von 30 und 36 Jahren ins Krankenhaus gebracht worden. Wie die Polizei mitteilte, hatten sich die beiden gegen 1.20 Uhr in der Waidstraße an einem Zigarettenautomaten aufgehalten, als ein Unbekannter plötzlich auf den 36-Jährigen einstach. Sein 30-jähriger Bruder, der helfen wollte, habe ebenfalls Stichverletzungen erlitten.

Ein Begleiter des Tatverdächtigen soll eingegriffen und versucht haben diesen vom weiteren Handeln abzuhalten. Bevor der 30-Jährige die Polizei verständigen konnte, verschwanden der unbekannte Angreifer und sein Begleiter in Richtung Karl-Marx-Straße, Bahnhof.

Rettungskräfte brachten die beiden Schwerverletzten ins Krankenhaus. Der 36-Jährige sei noch in der Nacht notoperiert worden. Noch sei völlig unklar, warum die beiden Brüder attackiert wurden. Beide sollen sich aber außer Lebensgefahr befinden.

Kriminalpolizei sucht nach diesen Männern

Die Kriminalpolizei führte im Laufe des Samstags umfangreiche Ermittlungen durch und sucht nun dringend Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen oder dem Täter und seinem Begleiter machen können: Der Täter soll circa 20-30 Jahre alt sein, etwa 1,65 m groß und sehr dünn. Er trug schwarze, nach oben gegelte Haare. Bekleidet war er mit einem weißen T-Shirt mit schwarzen, dünnen Querstreifen.

Sein Begleiter war circa 20-35 Jahre alt, etwa 1,80 m groß und von normaler Statur. Er trug schwarze, lockige Haare, einen Vollbart und eine Brille. Bekleidet war der Mann mit einem schwarzen Oberteil, mit dünnen weißen Querstreifen und einer langen Hose.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Nordhausen unter der Telefonnummer 03631/960 oder die Polizei in Mühlhausen unter der Telefonnummer 03601/4510 entgegen. Aufgrund laufender Ermittlungen seien zunächst keine weiteren Details zum Geschehen möglich, teilte die Polizei mit.

Rangelei in Gotha endet in Messerstecherei mit mindestens drei Verletzten

Mehr Blaulichtmeldungen