Nordhausen. Die Top 5 der Redaktion aus dem Veranstaltungskalender des Wochenendes: Vom fröhlichen Straßenkarneval in Werther bis zu einem sächsischen Meister-Gitarristen in Nordhausen.

Ist Wochenende in der Region, dann heißt das zurzeit: Die Narren haben den Landkreis fest im Griff. Gefühlt überall tobt der Karneval in den kommenden Tagen. Dennoch wollen wir unserer Tradition treu bleiben und Empfehlungen geben, wie man das bevorstehende Wochenende verbringen kann. Wir haben eine Auswahl getroffen. Das sind unsere Top 5.

1. Großer Festumzug der Narren in Werther

Wer braucht Köln, wenn er Werther hat. Seit fast sieben Jahrzehnten beweisen die Wertherschen Narren, dass auch im Südharz wahre Frohnaturen leben. Zumindest in der fünften Jahreszeit. Jetzt krönt der Karnevalsverein seine 65. Saison mit einem großen Festumzug durch die Straßen von Groß- und Kleinwerther. Das Spektakel der Jecken beginnt am Sonntag um 14 Uhr.

2. Gitarrist gastiert im Nordhäuser Jazzclub

Stephan Bormann zählt zu den vielseitigsten deutschen Gitarristen. Jetzt kommt er nach Nordhausen. Am Freitag gastiert er ab 20 Uhr in der Jazz-Mangel, dem Quartier des Jazzclubs in der Barfüßerstraße. Der Dresdner präsentiert vor allem Lieder aus seinem neuen Album „Spaces“. Der Jazzclub hofft auf möglichst viele Konzertbesucher und bietet auch wieder seine legendären Fettbrote mit Gurke an. Der Einlass ist ab 19 Uhr. Karten kosten an der Abendkasse 19 Euro.

3. Dritte Festsitzung in der Karnevalshochburg

Wer wissen will, warum Bleicherode als die Karnevalshochburg des Landkreises gilt, muss wenigstens einmal dort eine Festsitzung erlebt haben. Die dritte Faschingsparty dieser Saison steigt am Sonnabend ab 19 Uhr im Kulturhaus. Bei vielen Darbietungen ist es kaum zu glauben, dass hier Amateure auf der Bühne stehen. Vor allem die Büttenreden sind vom Feinsten. Aber auch allen Tänzen sind die zahllosen Übungsstunden anzusehen. Hinter den Kulissen des Vereins wird eine hervorragende Arbeit geleistet.

4. Wipperdorfer Premiere in der Kulturscheune

Wipperdorf hat schon viel erlebt. Und doch gibt es auch immer etwas Neues. An diesem Freitag feiert das Dorf eine ganz besondere Premiere: den ersten Jugendkarneval. Ort des Geschehens ist ab 19.30 Uhr die Kulturscheune auf dem Sportplatz. Als DJ konnte der Nordhäuser Patrick Börsch gewonnen werden.

5. Nordhäuser Theater öffnet seine Türen

In dieser Spielzeit bietet das Theater erstmals Führungen an, die sich gezielt an Familien richten. Kindgerecht kann die Nordhäuser Interimsspielstätte, das Theater im Anbau, spielerisch entdeckt werden. Die Besucher hören spannende Geschichten über den Arbeitsalltag am Theater und erfahren, wie und wo Perücken geknüpft und Kostüme geschneidert werden. Die Theaterführung startet am Sonntag um 15 Uhr. Noch gibt es Karten. Die Tour dauert etwa 80 Minuten.

Nachrichten aus dem Kreis Nordhausen