Mühlenschau im Nordhäuser Tabakspeicher wird verlängert

Nordhausen.  Die Ausstellung ist noch bis zum 9. Februar zu sehen.

Die Sonderausstellung „Historische Mühlen in Nordhausen“ geht in die Verlängerung.

Die Sonderausstellung „Historische Mühlen in Nordhausen“ geht in die Verlängerung.

Foto: Tabakspeicher Nordhausen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Sonderschau „Historische Mühlen in Nordhausen“ im Museum Tabakspeicher wird verlängert. Wie Museumsleiter Jürgen Rennebach mitteilte, ist die Ausstellung aufgrund der großen Resonanz noch bis zum Sonntag, dem 9. Februar, zu sehen. Derzeit habe das Museum aus technischen Gründen geschlossen, öffne aber bereits am kommenden Dienstag wieder seine Pforten.

Die Geschichte der Mühlen beginnt mit dem Anbau von Getreide vor über 11.000 Jahren vor Christus und ist eines der ältesten Gewerbe der Menschheit. Geschildert wird die Historie der Kraftmaschine. Schwerpunkte der reich bebilderten Schau sind die historischen Mühlen von Nordhausen, der Mühlgraben und als notwendige Voraussetzung zum Betreiben vieler Mühlen die Wasserversorgung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.