28 neue Coronafälle im Kyffhäuserkreis am Wochenende

Kyffhäuserkreis.  Infektionen meldet das Awo- Seniorenheim in Sondershausen. Weitere Menschen müssen im Krankenhaus behandelt werden.

Das Institut für Medizinische Mikrobiologie am Universitätsklinikum Jena untersucht Proben auf das Coronavirus.

Das Institut für Medizinische Mikrobiologie am Universitätsklinikum Jena untersucht Proben auf das Coronavirus.

Foto: Tino Zippel

Am Wochenende ist im Landkreis die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus auf 28 gestiegen. Am Samstag meldete das Gesundheitsamt 24 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden, am Sonntag waren es vier. Aktuell sind im Kreis 185 akute Infektionen bekannt. Ins Krankenhaus wurden übers Wochenende fünf an Covid-19-Erkrankte eingeliefert. In Kliniken werden derzeit 20 Menschen aus dem Kyffhäuserkreis behandelt. „Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.“

Betroffen ist seit Freitag auch eine weitere Senioreneinrichtung. Das Awo-Pflegeheim „Am Wippertor“ in Sondershausen meldete, dass zwei Bewohner positiv auf Corona getestet worden sind. Die Infektionen seien bei beiden nach einem Aufenthalt im Krankenhaus festgestellt worden. Noch am Freitag seien alle Mitarbeiter, die Kontakt hatten, und die Bewohner des Wohnbereichs, in dem die Betroffenen leben, getestet worden. Das Ergebnis stehe noch aus. Die Bewohner des betroffenen Wohnbereiches sowie sechs Mitarbeiter befinden sich in Quarantäne, teilte Awo-Sprecher Dirk Gersdorf mit.

Am Montag müssen etliche Kinder und Jugendliche zu Hause bleiben. Neben der Grundschule Bottendorf und der in Hohenebra sowie der Regelschule in Bad Frankenhausen und der Klosterschule Roßleben ist seit Freitag auch die Grundschule Wiehe von der Schließung betroffen. In Sondershausen müssen Kinder aus zwei Gruppen des Kindergartens Pusteblume zu Hause betreut werden.