Sondershausen. Zwei Kleintransporter fuhren am Donnerstag mit Spenden im Wert von 8000 Euro zu Grenzstation in der Slowakei.

Hilfsgüter im Wert von mehr als 8000 Euro sind seid Donnerstagmorgen vier Uhr in zwei Transportern auf dem Weg aus Sondershausen in die Ukraine. Beladen sind die Fahrzeuge mit Spenden, die von den Sondershäuser Familien Schug und Balßuweit sowie Schülern des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in der Stadt innerhalb weniger Tage gesammelt worden waren. Allein 4000 Euro an Geldspenden kamen zusammen, nachdem die Gymnasiasten mit Hilfe einer Lehrerin ganz schnell ein Spendenkonto eingerichtet hatten.