Kyffhäuserkreis. Ingenieure begutachten für den Masterplan zur Streckenreaktivierung die Region um Bad Frankenhausen. Zwei Nutzer gibt es – theoretisch.

Reaktivierungsaufwand versus volkswirtschaftlicher Nutzen: Wenn die Ergebnisse des vom Freistaat erarbeiteten Masterplans „Schieneninfrastruktur 2030“ Mitte Dezember vorgestellt werden, soll diese Frage mitbeantwortet werden. Auf der Strecke der ehemaligen Kyffhäuserbahn, auf der zuletzt 2006 zwischen Bad Frankenhausen und Bretleben ein Zug rollte, liegt das Potenzial mit Bundeswehr und dem Oldislebener Kieswerk vor der sprichwörtlichen Haustür.