Auseinandersetzung eskaliert: 36-Jähriger im Gefängnis, Kontrahent und Schlichter im Krankenhaus

Sondershausen.  Die Polizei musste am Montagnachmittag mehrere Male wegen eines 36-Jährigen ausrücken, der nach Streit suchte.

Ein 36-Jähriger zettelte in Sondershausen gestern mehrere Streits an (Symbolbild).

Ein 36-Jähriger zettelte in Sondershausen gestern mehrere Streits an (Symbolbild).

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Vor dem Einkaufszentrum in der Hauptstraße ist am Montagnachmittag ein Streit zwischen zwei polizeibekannten Männern so stark eskaliert, das beide ins Krankenhaus kamen. Auch ein Unbeteiligter, der die Auseinandersetzung schlichten wollte, sei verletzt worden.

Bereits am Nachmittag waren Polizeibeamte ausgerückt, weil einer der Streithähne, ein 36-Jähriger, Passanten auf der Hauptstraße angepöbelt hatte. Er sei kurz danach in eine Rangelei geraten und war für die Beschädigung an einer Scheibe einer Fleischerei verantwortlich.

Der 36-Jährige kam über Nacht ins Gefängnis. Sein Kontrahent konnte noch in der Nacht das Krankenhaus verlassen. Beide standen unter Drogeneinfluss und müssen sich nun wegen diverser Delikte verantworten.

Alle Blaulichtmeldungen aus Thüringen

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.