Ausgebucht trotz salziger Luft und rutschigem Boden

Sondershausen  Organisator Olaf Kleinsteuber blickt voller Vorfreude auf den 22. Kristalllauf. Sechs Runden sind zu laufen, da die Strecke verkürzt wurde

Olaf Kleinsteuber gibt unter Tage den Ton an. Archiv-

Olaf Kleinsteuber gibt unter Tage den Ton an. Archiv-

Foto: N. Kiesel

Knapp 700 Meter Tiefe, salzige Luft, rutschiger Untergrund – dennoch waren die gut 500 Startplätze schnell vergriffen. Der Kristalllauf im Sondershäuser Brügman-Schacht ist etwas ganz besonderes. Zum 22. Mal treffen sich Läuferinnen und Läufer aus ganz Deutschland, um diesen so besonderen Lauf zu erleben. Auf dem 1,7 km langem Rundkurs, der insgesamt sechs Mal gelaufen werden muss – also insgesamt 10,2 Kilometer –, sind 36 Höhenmeter zu bewältigen. Da ist Konzentration gefragt, denn so mancher hat sich verzählt und ist mitunter eine Ehrenrunde gelaufen.

Organisator Olaf Kleinsteuber ist seit Montag mit den Vorbereitungen im Gange. „Wir sind seit ein paar Tagen damit beschäftigt, alles hinzubringen, und die Jungs vom Bergwerk bringen es dann unter Tage. Die kennen sich so ein klein wenig besser da unten aus“, sagt der Organisator mit einem Lächeln. Kleinsteuber, der bisher bei jedem Rennen als „Mädchen für alles“ dabei war, kennt im Vorfeld die Tücken des Anmeldens.

Denn erfahrungsgemäß stornieren rund zehn Prozent ihre Anmeldung wieder. „Ab Januar sind die Anmeldungen freigeschaltet. Bis Oktober kann viel passieren, so dass einige wieder absagen müssen. Das ist völlig normal. Deswegen vergeben ab September immer noch mal ein paar Plätze, damit am Ende alles optimal ausgenutzt wird“, erklärt der Mann vom Veranstalter SC Impuls Erfurt. Kleinsteuber schätzte auch ein, dass noch locker 200 Startplätze mehr vergeben hätten können.

Dass die Strecke in diesem Jahr minimal kürzer ist, liegt an den Baumaßnahmen im Schacht. Das variiert von Jahr zu Jahr. „Aber nächstes Jahr wird es wieder etwas länger werden“, verspricht Kleinsteuber.

Titelverteidiger Marcel Krieghoff geht wieder an den Start. Sein Teamkollege Moritz Sparbrod, mit dem sich Krieghoff in der jüngsten Vergangenheit hochklassige Duelle lieferte, geht ebenfalls an den Start. „Es sind schon einige Hochkaräter dabei. Der Lauf hat mittlerweile einen Stellenwert, so dass jeder gerne mitlaufen möchte“, freut sich Kleinsteuber. Auch Lokalmatador und fünfmaliger Sieger Michael Müller ist wieder am Start und wird versuchen, um den Sieg mitzulaufen.

Auch Besucher können sich dieses Event ansehen. Für zwei Läufer aus dem Kyffhäuserkreis wird es ein ganz besonderer Lauf. Jürgen Ellerkamm vom SV Kyffhäuser ist mit 81 Jahren der älteste Läufer und Helmut Schwarzkopf hat bisher alle 22 Läufe unter Tage mitgemacht. So wird es auch am Samstag wieder sein.

Kristalllauf, Samstag, 11 Uhr, letzte Einfahrt in den Schacht 10.30 Uhr

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.