Ausschuss billigt zweifachen Nachschlag

Sondershausen.  Sondershausen muss zusätzliche Mittel für Straßenbau und eine neue Kita-Küche aufbringen.

Der geplante Straßenbau in Sondershausen wird teurer als vorgesehen.

Der geplante Straßenbau in Sondershausen wird teurer als vorgesehen.

Foto: Stefan Sauer

Zweimal muss die Stadt in diesem Jahr noch tiefer in die Tasche greifen, als ursprünglich im Haushaltsplan einkalkuliert. Auf fast 18.000 Euro summieren sich die über- und außerplanmäßigen Ausgaben, die der Hauptausschuss vom Sondershäusers Stadtrat in seiner Sitzung am Donnerstag einstimmig durchgewinkt hat. Um etwa 16.000 Euro teurer werde allein die vorgesehene Instandsetzung der Straße an der Windleite, teilte Bürgermeister Steffen Grimm (parteilos) den Ausschussmitgliedern mit. Der zusätzliche Mittelbedarf ergebe sich aus den Resultaten der Ausschreibung. Alle Angebote hätten die eingeplante Summe überschritten. Für die ebenfalls mit eingeplante Erneuerung der Straßenbeleuchtung hingegen würden die im Haushalt dafür eingestellten Mittel ausreichen.

Lediglich etwas mehr als 1700 Euro müsse die Stadt, so Grimm weiter, zuschießen, damit in der kommunalen Kindertagesstätte Käferland die Küche komplett erneuert werden kann und neues Mobiliar beschafft werden könne. Die Kosten dafür belaufen sich allerdings auf rund 17.200 Euro. Den größten Teil trägt das Land Thüringen und stellt aus dem Investitionsprogramm für Kindereinrichtungen fast 15.500 Euro für das Vorhaben zu Verfügung.