Bad in Greußen ist ab Montag wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet

Greußen  Ehrenamtliche und ein neuer Rettungsschwimmer für die Ferienzeit sichern Betrieb im städtischen Freibad von Greußen ab.

Matthias Schäfer unterstützt nach seiner Arbeit und im Urlaub das Freibad in Greußen – er ist ehrenamtlich als Rettungsschwimmer aktiv. Hier misst und dokumentiert er die Chlorwerte, was dreimal täglich gemacht wird.

Matthias Schäfer unterstützt nach seiner Arbeit und im Urlaub das Freibad in Greußen – er ist ehrenamtlich als Rettungsschwimmer aktiv. Hier misst und dokumentiert er die Chlorwerte, was dreimal täglich gemacht wird.

Foto: Christoph Vogel

„Ab Montag können wir wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zurückkehren“, freut sich Beatrix Specht. Die Objektleiterin des städtischen Freibades in Greußen plagten zu Beginn der Ferien aufgrund eines fehlenden Rettungsschwimmers personelle Probleme, die zu einer teilweisen Verkürzung der Öffnungszeiten geführt hatten.

So habe man „ganz schön jonglieren müssen“, sagt Beatrix Specht, um den Badbetrieb in dieser Zeit aufrechterhalten zu können. Und dies sei auch nur dank des engagierten Einsatzes ihrer treuen „Aushilfsrettungsschwimmer“ möglich gewesen, wie sie die Freiwilligen liebevoll und anerkennend bezeichnet.

Denn die hätten für die Absicherung des Badbetriebs ihre Freizeit und einen Teil des Urlaubs geopfert.

Zudem gebe es ab kommendem Montag einen weiteren Rettungsschwimmer, der hier für die verbleibende Ferienzeit seine Tätigkeit aufnimmt, „damit sind die Ferien abgesichert“, informierte die Objektleiterin.

Auch in Anbetracht der Tatsache, dass es momentan prinzipiell ganz schwierig sei, Rettungsschwimmer und Fachangestellte für Bäderbetriebe zu finden, sei es eine große Erleichterung. Denn die seien deutschlandweit sehr gefragt.

Nur dieses Wochenende müssen sich die Badewilligen noch einmal auf verkürzte Öffnungszeiten einstellen – so öffnet das Bad am heutigen Samstag von 13 bis 20 Uhr und Sonntag von 13 bis 19 Uhr.

Trotz der Anlaufschwierigkeiten in der diesjährigen Badsaison und den kurzzeitigen Personalproblemen schätzt Beatrix Specht den bisherigen Verlauf als positiv ein. Und wenn das Wetter mitspielt, sollte auch dieses Jahr ein gutes für das städtische Freibad werden, ist die Objektleiterin optimistisch. Für ein gutes Jahresergebnis tragen auch die Großveranstaltungen im Bad bei, die seit Jahren zu den Höhepunkten zählen.

So beginnen ab kommender Woche die Vorbereitungen für das diesjährige Benefizschwimmen, organisiert vom Förderverein des städtischen Freibades. Das Prinzip dieser Veranstaltung besteht darin, dass jeder Sponsor eine Mannschaft – dazu gehören vier Schwimmer – mitbringt oder sich Teams aus Freiwilligen im Bad zusammenstellen. Jeweils vier Teams schwimmen gleichzeitig für die Dauer von 30 Minuten. Die zurückgelegten Bahnen werden gezählt. Die Sponsoren bezahlen pro geschwommener Bahn einen bestimmten Betrag.

Interessierte Sponsoren und Schwimmer können sich für das diesjährige Benefizschwimmen am 23. August anmelden. Dies sei sowohl an der Freibadkasse als auch telefonisch unter 03636 / 70 36 47 möglich, erklärt Beatrix Specht.

Ab Montag wieder reguläre Öffnungszeiten: montags bis samstags 10 bis 20 Uhr und sonntags 10 bis 19 Uhr

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.