Bahnübergang in Großfurra wird gesperrt

Der Bahnhof in Großfurra soll in naher Zukunft nicht mehr angefahren werden bzw. kein Haltepunkt mehr sein für die Deutsche Bahn - Zug - 2013 TA-Foto: Nico Kiesel

Der Bahnhof in Großfurra soll in naher Zukunft nicht mehr angefahren werden bzw. kein Haltepunkt mehr sein für die Deutsche Bahn - Zug - 2013 TA-Foto: Nico Kiesel

Foto: Nico Kiesel / TA

Großfurra.  Für zehn Tage im Juni muss der Bahnübergang Großfurra wegen Bauarbeiten an der Strecke für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden.

Im Zuge der Arbeiten an der Bahnstrecke zwischen Wolkramshausen und Sondershausen muss der Bahnübergang vom 19. bis 29. Juni für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Das teilte die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Sondershausen mit. In diesem Zeitraum soll der Bahnübergang und die begleitenden Anlagen saniert werden. Eine Umleitung ist ausgeschrieben. Die Bushaltstellen in der Rumbachstraße würden während dieser Zeit nicht bedient. Hier diene die Haltestelle am Lindenplatz in der Ortsmitte als Ersatzhaltestelle. Die Bushaltestelle in Neuheide werde während der Baumaßnahmen mit einem Kleinbus bedient.

Der Bahnstrecke ist ein weiterer Teilabschnitt der Trasse Erfurt-Nordhausen, der in den kommenden Jahr modernisiert werden soll, so dass künftig die Streckenhöchstgeschwindigkeit bei 140 Kilometern pro Stunde liegen kann, sich die Fahrtzeit verkürzt und sich der Anschluss an die ICE-Verbindugen in Erfurt verbessere. Rund 150 Millionen Euro will die Deutsche Bahn in die Modernisierung des Abschnitts zwischen Sondershausen und Wolkramshausen investieren. Die Arbeiten sind im April gestartet und sollen bis 24. Oktober laufen. Ende 2025 soll die Bahnstrecke dann komplett erneuert sein.