Beunruhigender Fang: Fischer zieht Stielhandgranate aus der Unstrut

Artern  Ein „Magnetfischer“ suchte am Sonntag den Grund der Unstrut nach interessanten Dingen ab. Sein „Fang“ sorgte allerdings nicht für Freude, sondern einen Polizeieinsatz.

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Andreas Schott

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Sonntagmachmittag ging ein so genannter „Magnetfischer“ laut Polizei seinem Hobby nach und suchte mittels eines an der Schnur befestigten Magneten den Grund der Unstrut in Artern ab.

Er staunte dann aber nicht schlecht, als er beim Einholen seiner Leine eine deutsche Stielhandgranate an Land zog. Die sofort verständigte Polizei begab sich in den Salinepark und sperrte die Fundstelle weiträumig ab.

Anschließend wurde der Munitionsbergungsdienst der Firma „TAUBER“ informiert und kam vor Ort. Nach erfolgter Prüfung des verdächtigen Gegenstandes, konnte Entwarnung gegeben werden.

Bei der Granate handelte es sich um eine stark korrodierte „Übungshandgranate“. Die Absperrung konnte wieder aufgehoben werden und die Aufregung sich legen.

Unbekannte stehlen diesen auffälligen Oldtimer im Kreis Nordhausen

Großeinsatz der Polizei vor Rewe in Worbis: Vier Verletzte bei Streit zwischen zwei Familien

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.