Ein Turnier für wettkampfbegeisterte Biertrinker in Rockensußra

Rockensußra  Die Kirmesjugend von Rockensußra lädt zu ihrem ersten Bier-Triathlon am kommenden Samstag auf den Sportplatz ein.

Thomas Voigt, Karl Bohse, Jessica Sebode und Marcel Wiegand (von links) gehören dem Gastgeberteam der Kirmesjugend an und üben schon für den 1. Bier-Triathlon.

Thomas Voigt, Karl Bohse, Jessica Sebode und Marcel Wiegand (von links) gehören dem Gastgeberteam der Kirmesjugend an und üben schon für den 1. Bier-Triathlon.

Foto: Tobias Busch

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am kommenden Samstag fällt um 13 Uhr im Festzelt auf dem Sportplatz das Startsignal zum ersten Rockensußraer Bier-Triathlon. Das unterhaltsame Turnier wird von der Kirmesjugend organisiert.

„Wir haben bislang schon die Anmeldungen von 15 Teams vorliegen“, freut sich Ortsteilbürgermeister Tobias Busch über den regen Zuspruch in der Region. Bei diesem Bier-Triathlon muss weder geschwommen noch gerannt oder Rad gefahren werden. Die Mannschaften aus fünf bis sechs Spielern, Mindestalter 18 Jahre, müssen sich im „Beer Pong“, „Flunky Ball“ und „Becherschnippen“ beweisen.

Dabei sind in erster Linie Fingerfertigkeit, Augenmaß und eine gewisse Trinkfestigkeit gefragt. In der Startgebühr von 15 Euro sind die Bierversorgung zu den Spielen und ein ermäßigter Eintritt (5 Euro) zur anschließenden Disco enthalten.

Ab 21 Uhr spielt Village Beatz, um 1 Uhr erklingt Musik von den Mega Muschis. Es gibt attraktive Preise und natürlich auch jede Menge Bier zu gewinnen. Auf das beste Team wartet ein hölzerner, handgefertigter Wanderpokal.

Hier das Regelwerk in kurzen Stichpunkten: Beim „Beer Pong“ bauen zwei Mannschaften je sechs gefüllte Bierbecher in Pyramidenform auf. Ziel ist es, innerhalb von fünf Minuten mit Tischtennisbällen die gegnerischen Becher abzuwerfen. Der Gegner darf dabei indirekt geworfene Bälle abwehren. Getroffene Becher müssen umgehend ausgetrunken werden.

Beim „Flunky Ball“ stehen sich die Teams gegenüber und müssen mit einem Ball eine Flasche in der Mitte anvisieren. Bei Treffern wird von der gesamten Mannschaft so lange Bier getrunken, bis der Gegner die Flasche wieder aufgerichtet hat. Sieger ist das Team, welches sein Bier zuerst ausgetrunken hat.

Auch beim „Becherschnippen“ kommt keiner nüchtern davon. Die Disziplin wird im Regelwerk wie folgt beschrieben: Anstoßen – Aufsetzen – Anstoßen – Trinken.

Anmeldungen sind noch begrenzt möglich unter Telefon 0174 6075015. Aber auch für die Zuschauer wird es genug Bier und Unterhaltung geben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.