Freizeitbranche mit wichtiger Rolle

Sondershausen.  CDU-Landtagsabgeordneter Stefan Schard besuchte Affenwald in Straußberg.

CDU-Landtagsabgeordneter Stefan Schard besucht Affenpark-Betreiber Silvio Dietzel, um sich nach Folgen der Corona-Krise auf das Geschäft zu erkundigen.

CDU-Landtagsabgeordneter Stefan Schard besucht Affenpark-Betreiber Silvio Dietzel, um sich nach Folgen der Corona-Krise auf das Geschäft zu erkundigen.

Foto: Stefan Schard/Pressefoto

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Schard sieht für die Freizeitbranche im Inland in diesem Jahr eine besondere Rolle, da Ferien und Freizeiten voraussichtlich verstärkt im eigenen Land verbracht werden. So könne auch auf eine gute Nachfrage bei Urlaubern und Gästen nach Angeboten wie denen des Affenwaldes und der Sommerrodelbahn gehofft werden. Im Rahmen eines Firmenbesuchs war Stefan Schard am Freitag im Affenwald in Straußberg bei Betreiber Silvio Dietzel zu Gast und erkundigte sich nach Problemen und Sorgen, die insbesondere durch die Auswirkungen der coronabedingten Schließzeit entstanden sind. Dietzel bestätigte, dass die Wochen, in denen der Park nicht öffnen durfte, nicht spurlos am Betrieb vorübergegangen sei. Mit der Öffnung laufe das Geschäft aber wieder an und alle Mitarbeiter gewährleisten den Gästen unter Einhaltung strikter Hygienebestimmungen einen reibungslosen Ablauf, was diese mit ihren Besuchen insbesondere während Feiertagen und Wochenenden auch honorieren. Dietzel bestätigte im Gespräch, dass die verlorene Zeit nicht zu kompensieren sei, er aber die Hoffnung habe, dass das Angebot auch über die nächsten Monate hinweg gut angenommen werde. Insgesamt herrsche viel Verständnis für die Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit. Beide Gesprächspartner wünschen sich, dass eine Normalisierung des Lebens auch dazu beitragen wird, dass weitere schwerwiegende Beeinträchtigungen des allgemeinen Wirtschaftslebens ausbleiben und die Arbeitsplätze in der Region erhalten bleiben, berichtet Schard.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren