Gasse in Sondershäuser Innenstadt gesperrt

red
Am Durchbruch heißt die Gasse zwischen Lange- und Hauptstraße entlang der Schlossgalerie in Sondershausen.

Am Durchbruch heißt die Gasse zwischen Lange- und Hauptstraße entlang der Schlossgalerie in Sondershausen.

Foto: Henning Most

Sondershausen.  Aus Sicherheitsgründen ist der Weg Am Durchbruch zum Boulevard in Sondershausen vorerst nicht für Fußgänger zugänglich.

Die Gasse, die von der Lange Straße zum Boulevard führt, wurde durch die Bauaufsicht des Kyffhäuserkreises gesperrt. Bauteile vom Dach eines alten Gebäudes waren auf den Gehweg gestürzt, teilte das Landratsamt auf Nachfrage mit. Der Eigentümer des Hauses sei aufgefordert worden, die Sicherheit für den öffentlichen Gehwegbereich durch Sicherungsmaßnahmen wieder herzustellen.

Dafür sei ihm eine Frist bis kommenden Dienstag, 31. Januar, eingeräumt worden, erklärte die Kreisverwaltung. Für den Fall, dass der Eigentümer die Sicherheit nicht herstellt, werden Sicherungsarbeiten im Wege einer Ersatzvornahme durch die Bauaufsichtsbehörde angekündigt. Den Zugang zur Mikwe, zu der es regelmäßig Führungen gibt, hält die Leiterin des Schlossmuseums, Carolin Schäfer, für möglich. Der Eingang des jüdischen Ritualbads liegt in der Gasse.