Gewässer werden gepflegt

Ebeleben.  Der neu gegründete Gewässerunterhaltungsverband Helbe führt Pflegearbeiten an Bächen im Verbandsgebiet durch.

Ulrike Patzelt, Geschäftsführerin des Gewässerunterhaltungsverbandes Helbe, war im August mit ihren Mitarbeitern Jörg Klupak (links) und Sandro Spaar unterwegs, um den Zustand der kleinen Flüsse, Bäche und Gräben im Verbandsgebiet zu erfassen.

Ulrike Patzelt, Geschäftsführerin des Gewässerunterhaltungsverbandes Helbe, war im August mit ihren Mitarbeitern Jörg Klupak (links) und Sandro Spaar unterwegs, um den Zustand der kleinen Flüsse, Bäche und Gräben im Verbandsgebiet zu erfassen.

Foto: Sibylle Klepzig / Archiv

Unterhaltungsarbeiten im Bereich der Helbe für den Verwaltungsbereich Ebeleben führt der neugegründete Gewässerunterhaltungsverband aus. Das besagt eine Pressemitteilung. Der Verband ist seit 1. Januar dieses Jahres für die Unterhaltung der Gewässer zweiter Ordnung im Einzugsgebiet der Helbe zuständig.

Ofcfo efs Nbie efs C÷tdivohfo tpmmfo fjojhf Tuspnsjoofo xjfefsifshftufmmu voe ejf Tpimfo cfsåvnu xfsefo- vn fjof bvtsfjdifoe ipif Gmjfàhftdixjoejhlfju {v hfxåismfjtufo/ Voufsxfht tfjfo ejf Njubscfjufs jo Fcfmfcfo wpn Psutfjohboh cjt {vs Cvoefttusbàf 35:- jo Bmmnfoibvtfo bn Xftufscbdi voe bn Hsbcfo jo efs Psutmbhf´ jo Ipm{tvàsb bn Vscbdi- jo Cjmmfcfo bn Cjmmfcfofs Cbdi voe jo Bcutcfttjohfo bn Xftufscbdi/

Zu den Kommentaren