Greußen bleibt weiter sieglos

Greußen  0:1-Niederlage gegen Büßleben

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch nach dem 6. Spieltag steht der Aufsteiger SV Blau-Weiß Greußen weiter ohne Sieg da. Gegen Büßleben gab es zu Hause eine knappe 0:1-Niederlage, trotz der Tatsache, dass die Farbvetter ersatzgeschwächt angereist waren. Die Hausherren hatten sich viel vorgenommen und begannen engagiert. Doch wieder war es unter anderem die Unentschlossenheit vor dem Tor, die Erfolge in dieser Hinsicht ausbleiben ließ. Ruben Lautenbach verzog nach guter Aktion in zentraler Position vor dem Tor (13.). Die Hausherren taten augenscheinlich mehr fürs Spiel, blieben aber ohne weiter gefährliche Aktionen.

Nach dem Wechsel änderte sich daran nichts. Christian Herichs Freistoß senkte sich auf die Latte des Gäste-Tores (48.). Eine Großchance ließ Büßleben in der 56. Spielminute aus. Kurze Zeit später verteidigte Greußen einen Angriff der Gäste schlecht. Als der Ball mit starkem Effet für Torwart Gräfe schlecht einzuschätzen war, schaltete Büßlebens Heymel am schnellsten und erzielte das 0:1 (61.). In der Folge fehlte es Greußen einfach an der nötigen Durchschlagskraft, um den Gästen noch einmal gefährlich zu werden. Nach einem Freistoß von Naake köpfte der eingewechselte Simon Koch über das Gäste-Tor (78.). In der Schlussminute zog Jannes Kiermeier mit hohem Tempo Richtung Greußener Tor, Gräfe klärte aber zur Ecke (90.). Greußen verliert das zweite Heimspiel der Saison absolut verdient und steht nun unter Zugzwang.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.