Großeinsatz bei Brand in Sondershausen - 100 Einsatzkräfte vor Ort

Sondershausen.  Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Der Schaden ist enorm.

Die Löscharbeiten dauern auch am Montagmorgen noch an.

Die Löscharbeiten dauern auch am Montagmorgen noch an.

Foto: Silvio Dietzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In einer Agrargenossenschaft in Sondershausen ist es in der Nacht zu Montag zu einem Brand gekommen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, wie ein Sprecher der Thüringer Landeseinsatzzentrale am Montagmorgen sagte.

Zahlreiche Tiere gerettet

Der Brand sei am frühen Montagmorgen noch nicht vollständig gelöscht gewesen, sagte der Sprecher weiter. Die Feuerwehr sei seit ein Uhr nachts mit etwa 100 Einsatzkräften vor Ort. Personen wurden nach Polizeiangaben nicht verletzt.

Zwei Stallgebäude sind durch das Feuer ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden. Im Rahmen der Löscharbeiten retteten die Einsatzkräfte Rinder und Schweine aus ihren Ställen. Ob Tiere durch den Brand verletzt oder getötet wurden, ist derzeit noch unklar.

Den Sachschaden schätzte die Polizei am Montagmorgen auf 500.000 Euro.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die etwas beobachtet haben. Wem sind in der vergangenen Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe der Agrargenossenschaft aufgefallen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Nordhausen unter der 03631/960 entgegen.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren