In Grüningen wächst der Wunsch nach baldigem Baubeginn

Grüningen  Die Novalis-Diakonie, Träger des Kinderhauses in Grüningen, plant eine Erweiterung schon seit etwa drei Jahren.

Das Pflegeheim „Schloss Sophie von Kühn“ in Grüningen besticht durch seine idyllische Lage. Gleiches gilt auch für das in direkter Nachbarschaft befindliche Kinderhaus der Novalis-Diakonie.

Das Pflegeheim „Schloss Sophie von Kühn“ in Grüningen besticht durch seine idyllische Lage. Gleiches gilt auch für das in direkter Nachbarschaft befindliche Kinderhaus der Novalis-Diakonie.

Foto: Christoph Vogel

Die Planungs- und Antragsphase für den Erweiterungsbau des Kinderhauses im Greußener Ortsteil Grüningen läuft seit etwa drei Jahren, erzählt Clemens Schlegelmilch, der Geschäftsführer der Novalis-Diakonie.

Wünschenswert sei für ihn ein Baubeginn noch in diesem Jahr und eine Fertigstellung im Sommer kommenden Jahres. Geplant ist die Erweiterung von derzeit 26 auf 40 Plätze. Der Bedarf dafür sei auf jeden Fall vorhanden, betonte Schlegelmilch. Das läge einerseits an der idyllischen Lage der Einrichtung, aber auch an der heimeligen Atmosphäre im Kindergarten. Gerade Letztgenanntes würden sich viele Eltern wünschen, weiß Schlegelmilch.

Die Gesamtinvestitionen in Grüningen sollen sich auf rund 500.000 Euro belaufen. Die Kosten nur für den Erweiterungsbau lägen bei rund 342.000 Euro. Finanziert werden soll die Erweiterung über Bundesfördermittel in Höhe von 239.000 Euro.

Die Differenz in Höhe von etwas mehr als 100.000 Euro soll durch Eigenmittel oder andere Fördertöpfe abgedeckt werden. So konnte sich die Novalis-Diakonie schon über eine Förderzusage der Stiftung Senfkorn in Höhe von 6000 Euro freuen.

Die Erweiterung ist als Flachbau vorgesehen, der Platz für zwei Gruppenräume, einen Schlafraum, einen Personalraum, Küche sowie Wasch- und Sanitärtrakt bieten soll.

Die Spielfläche im Außenbereich, die durch den Erweiterungsbau verloren geht, kann aber wieder ausgeglichen werden. So habe die Novalis-Diakonie die Möglichkeit, ein Stück Land vom Nachbarn zu erwerben, erklärte Clemens Schlegelmilch. Den Kindergarten in Grüningen, in unmittelbarer Nachbarschaft des Pflegeheims „Schloss Sophie von Kühn“, gibt es bereits seit 27 Jahren. Die Idee sei es damals gewesen, junge und alte Menschen auf einem Areal zusammenzubringen, so dass beide Seiten am Ende davon profitieren können, erklärt Schlegelmilch.

Und das wird in der Praxis auch so gelebt. So gibt es mehrere Veranstaltungen im Jahr, bei denen unter anderem gemeinsam gesungen wird. Für die älteren Herrschaften sei der Besuch der Kinder sehr belebend. Letztgenannte würden keine Berührungsängste im Umgang mit älteren Menschen haben. Am 8. Oktober um 10 Uhr ist die nächste gemeinsame Veranstaltung geplant – das Erntedankfest feiern die Bewohner des Pflegeheims mit den Kindern des Kinderhauses. Die Gaben aus den Erntedankgottesdiensten der Kirchen in der Region sollen überbracht und später auch im Pflegeheim „Schloss Sophie von Kühn“ verarbeitet werden.

Sodann wird am 27. Oktober voraussichtlich auch ein 100. Geburtstag im Pflegeheim begangen. Der Geburtstag der rüstigen Rentnerin soll mit einer schönen Kaffeetafel gefeiert werden, so Gudrun Knoch, Leiterin der Einrichtung.

Zu den Kommentaren