Junger Schwan in Nöten: Tier verfängt sich in Maschendrahtzaun

Sondershausen  Ein junger Schwan hatte sich in Sondershausen in einem Maschendrahtzaun verfangen. Walter Theiss war der Retter in der Not.

Walter Theiss befreite den jungen Schwan, der nun wieder seine gewohnte Freiheit genießen kann.

Walter Theiss befreite den jungen Schwan, der nun wieder seine gewohnte Freiheit genießen kann.

Foto: Silvio Dietzel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die jungen Schwäne in Sondershausen halten Walter Theiss auf Trab. Bereits den vierten

Schwan in dieser Woche musste er aus seiner misslichen Lage retten.

Dieses Mal war ein junger Schwan in einer Gartensparte in der Hospitalstraße gelandet. Bei der Landung verfing er sich in einem Maschendrahtzaun. Aufmerksame Anwohner hatten den Vogel bemerkt, der auf dem eng eingezäunten Gelände keine Chance gehabt hätte, wieder zu starten.

Somit musste auch dieses Tier vom Mobilen Tierservice Sondershausen eingefangen werden. Inzwischen kann auch dieser Schwan seine wiedergewonnene Freiheit auf der Wipper genießen.

Bereits am Montag hatte ein Schwan für Verkehrsbehinderungen in Sondershausen gesorgt. Das Tier hatte die Kreuzung der Frankenhäuser Straße blockiert.

Das könnte Sie auch interessieren:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.