Kaum Touristen in der Kyffhäuser-Region zu Gast

Kyffhäuserkreis.  Die Zahl der Gästeankünfte und Übernachtungen in der Reiseregion Südharz-Kyffhäuser ist im Mai weiterhin sehr niedrig.

Auch im Mai besuchten nur wenige Touristen den Kyffhäuserkreis und seine Sehenswürdigkeiten wie das Kyffhäuser-Denkmal.

Auch im Mai besuchten nur wenige Touristen den Kyffhäuserkreis und seine Sehenswürdigkeiten wie das Kyffhäuser-Denkmal.

Foto: Dirk Bernkopf

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch im Mai dieses Jahres setzen sich die coronabedingten massiven Verluste im Reisegebiet Südharz-Kyffhäuser sowohl bei den Gästeankünften als auch bei den Übernachtungen fort. In den Beherbergungsstätten mit zehn und mehr Betten und auf den Campingplätzen wurden 5196 Gästeankünfte gezählt. Das waren laut Statistik 76,5 Prozent weniger Ankünfte gegenüber dem Vorjahresmonat. Damit hat die Reiseregion im thüringenweiten Vergleich die viertstärksten Verluste, nach dem Eichsfeld mit 86,3 Prozent, den Städten Eisenach, Erfurt, Jena und Weimar mit 85,3 Prozent und dem Thüringer Vogtland mit 80,7 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen sank gegenüber Mai 2019 um 76 Prozent auf 14.210 Übernachtungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren